Aktuelles

Neckarstadt-West stabilisieren

v.l. Stadtrat Riehle, Oberbürgermeister Kurz, Stadtrat Götz | Foto: Neckarstadtblog
v.l. Stadtrat Riehle, Oberbürgermeister Kurz, Stadtrat Götz | Foto: Neckarstadtblog

Wer von unseren Lesern war denn dabei im Café Wissenbach (i)? Uns würden eure Meinungen interessieren. Wart ihr zufrieden mit den Antworten der SPD? Welche Verbesserungsvorschläge habt ihr? Nutzt die Kommentarfunktion!


Werbung

Mitteilung der SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim:

Bei den 3. Wissenbach-Gesprächen setzt sich SPD für weitere Anstrengungen im Stadtteil ein.
2012 startete die SPD ihre Café-Wissenbach-Gespräche zur Lage in der Neckarstadt-West. 2013 lud sie die Bewohnerinnen und Bewohner erneut ein. 2014 war nun erstmals auch Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz bei der Diskussion der SPD-Gemeinderatsfraktion und des SPD-Bezirksbeirats dabei. Viele Menschen zeigten Identifikation mit ihrem Stadtteil, forderten aber Verbesserungen ein.

So würde nun öfters im Stadtteil gereinigt, trotzdem seien noch keine zufriedenstellenden Verbesserungen erreicht. Stadtrat Thorsten Riehle bestätigte die Eindrücke der Neckarstädterinnen und Neckarstädter, erklärte aber auch: „Selbst wenn man jeden Tag putzen würde, könnte es nicht sauber sein, wenn die Menschen nicht selber anfangen, auf ihre Umgebung zu achten und nicht alles achtlos wegzuschmeißen. Hier ist auch die Initiative der Menschen selbst gefragt.“ Vorbildlich sei eine vor einigen Monaten entstandene Initiative, die beispielsweise den Kiezbrunch (i) organisiert, die Leute vor Ort zusammenbringt. „Auf diese Weise bringen wir die Neckarstadt gemeinsam voran“, lobte der Neckarstädter Stadtrat Reinhold Götz.

Unzufriedenheit zeigte sich auch bei der Erreichbarkeit des Kommunalen Ordnungsdienstes, man müsse oft mit langen Wartezeiten rechnen und auch die zentrale Hotline 115 könne nicht helfen. Alle SPD-Vertreter betonten wie SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer klar: „Es kann nicht sein, dass die städtischen Dienste nicht erreichbar sind. Die städtische Verwaltung muss klären, wo hier Verbesserungen notwendig sind.“ Mittlerweile wurden die zuständigen Fachbereiche über die Schilderungen informiert. An Anpassungen wird gearbeitet.

Weitere Maßnahmen in der Neckarstadt-West sind notwendig. Stadtrat Riehle versicherte: „Wir benötigen insbesondere auch Unterstützung vom Bund, um die Entwicklung in der Neckarstadt zu stabilisieren. Dazu gehört etwa das Programm Soziale Stadt. Wir prüfen alle Chancen, die sich ergeben und beobachten die Entwicklung genau. Nächstes Jahr laden wir Sie wieder zu den Wissenbach-Gesprächen ein, da können Sie sicher sein.“

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

0 Kommentare zu “Neckarstadt-West stabilisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.