Aktuelles

Der Bahnhof Neckarstadt darf nicht geschlossen werden

Abgehängt – in Zukunft soll nach Plänen der Deutschen Bahn hier kein Zug mehr halten | Foto: HK
Abgehängt – in Zukunft soll nach Plänen der Deutschen Bahn hier kein Zug mehr halten | Foto: HK

Pressemitteilung der LINKEN Mannheim:

Die LINKE Mannheim wendet sich gegen die Absicht der Deutschen Bahn und des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN), den Bahnhof Neckarstadt in der Neckarstadt-West zu schließen. Begründet wird diese Maßnahme mit der geringen Nutzung durch Fahrgäste.

Die Stadträte Gökay Akbulut und Thomas Trüper erklären: „Mit dem Ausbau der S-Bahn bietet sich die einmalige Chance diesen Bahnhof an das S-Bahn Netz anzuschließen. Hiermit ist mit einem erheblichen Fahrgastzuwachs zu rechnen. Die geplante Nutzung des Ochsenpferchbunkers als Stadtarchiv und der Neubau der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in unmittelbarer Nähe sprechen ebenso gegen eine Schließung des Bahnhofs. Wir werden dafür eintreten, dass der Gemeinderat entsprechend aktiv wird.“

Roland Schuster, LINKE-Sprecher im Bezirksbeirat Neckarstadt-West: „Am 3. Dezember letzten Jahres hat die LINKE das Thema auf die Tagesordnung des Bezirksbeirat gebracht. Einstimmig hat sich der Bezirksbeirat, gegen die Vernachlässigung und das sehr schlechte Umfeld des Bahnhofs gewandt. Dies sind die eigentlichen Gründe der geringen Nutzung des Bahnhofs.“

Ralf Wirth, Bezirksbeirat der LINKEN Neckarstadt-West : „Während andere Stadtteile wie z.B. Neuostheim mit neuen Haltepunkten zu Recht an das S-Bahn-Netz angehängt werden sollen, soll die Neckarstadt abgehängt werden. Das darf nicht sein!“

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Der Bahnhof Neckarstadt darf nicht geschlossen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.