Polizei ermittelt wegen zahlreicher rechter Schmierereien in Wohlgelegen

Auch falsch gezeichnet sind Hakenkreuze verboten (Symbolbild) | Foto: privat
Auch falsch gezeichnet sind Hakenkreuze verboten (Symbolbild) | Foto: privat

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sprühte ein bislang Unbekannter mehrere Schriftzüge und Zeichen an Hauswände, Rollläden und auf die Straße, heißt es in der Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim.

Betroffen waren vor allem Schaufenster und Rolläden in der Friedrich-Ebert-Straße, aber auch in Nebenius- und Weylstraße. Die rechten Schriftzüge lauten u.a. „Deutschland bleibt deutsch“, „Deutsche, wehrt euch“, „Deutschland aufwachen“. Daneben wurden noch islamfeindliche Parolen, eine SS-Rune und „AfD“-Schriftzüge  entdeckt. Auf den gepflasterten Boden der nahegelegenen Straßenbahnhaltestelle war ein falsch gezeichnetes Hakenkreuz geschmiert worden. Darunter standen die Worte „Sieg Heil“.

Insgesamt hat die Polizei 17 Schmierereien verzeichnet.

Betroffene bemerkten die Graffitis teilweise erst am Folgetag und erstatteten Strafanzeige. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Mannheim.

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621 174-4444 an die Ermittler zu wenden.


Mit Material aus der Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim.

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.