Werbung

Aktuelles

Grüne setzen auf weitere Bürgerbeteiligung im Herzogenriedpark

Der Herzogenriedpark im Frühjahr (Archivbild) | Foto: M. Schülke
Der Herzogenriedpark im Frühjahr (Archivbild) | Foto: M. Schülke

Grüne Neckarstadt begrüßen Beteiligungsmöglichkeiten zur Gestaltung des Herzogenriedparks und zweifeln an Sinnhaftigkeit einer „alla-hop!“-Anlage.

Werbung

Pressemitteilung des Grünen Ortsverbands Neckarstadt:

Nach der regen Beteiligung zur Neugestaltung des Herzogenriedparks in 2018 begrüßen die Neckarstädter Grünen es, die begonnene Bürgerbeteiligung weiter fortzusetzen. Wie dies gehen kann, verdeutlicht die Mitmachaktion des Bauerngartens. „Der Herzogenriedpark ist das grüne Herz der Neckarstadt, Herzogenried und Wohlgelegen. Im Park stehen viele Veränderungen etwa durch den Bau des Kombibads oder Entscheidungen zur Zukunft der Multihalle an. Hier müssen wir die Bürger mitnehmen und die verschiedenen Interessen Älterer, Mobilitätseingeschränkter und Kinder berücksichtigen. Die rege Beteiligung im Jahr 2018 verdeutlicht das Interesse und die unterschiedlichen Wünsche der Menschen in den Stadtteilen. Am Ende aber steht ein Kompromiss der von den Bürger*innen besser akzeptiert wird, wenn alle ihre Interessen einbringen können“, so die Sprecher der Neckarstädter Grünen Dr. Johannes Schuler und Anne-Katrin Volkert.

Die Neckarstädter Grünen diskutierten auf Ihrer Sitzung des Ortsverbands eifrig über die Zukunft des Parks. Einig war man sich, dass es ein gesamtheitliches Konzept für den Park brauche. Auf Skepsis stieß daher der Vorstoß der CDU eine „alla-hop!“-Anlage in den Herzogenriedpark zu bauen. „Für 2,3 Millionen Euro würde damit mehr als das gesamte Budget für die Weiterentwicklung des Parks benötigt. Kopflos eine weitere Spielstätte in den Park zu bauen, wo die Angebotsdichte an Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder hier so groß ist wie nirgendwo sonst, macht keinen Sinn. Über eine überdachte Spielfläche kann man reden, aber das muss mit Augenmaß geschehen und unter Berücksichtigung der sonstigen Angebote des Parks sowie der Interessen aller Anwohner des Parks. Warum nicht auch hier einmal direkt mit den Bürgern ins Gespräch kommen?“ so Dr. Johannes Schuler. „Der Grüne Ortsverband ist sehr an einem Austausch mit den Bürger*innen zum Herzogenriedpark interessiert. Wir haben die weitere Entwicklung in und um den Park auch im kommenden Jahr fest im Blick“, ergänzt Bezirksbeirätin Carmen Fontagnier.

Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

0 Kommentare zu “Grüne setzen auf weitere Bürgerbeteiligung im Herzogenriedpark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.