Werbung
steady-banner-handschlag
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung: „Verwahrlost und gefährdet?“

15. Januar, 18:00

Uhr

,

MARCHIVUM

Die Historikerin Nora Wohlfarth wird am Abend durch die Ausstellung führen. Anschließenden bietet ein Zeitzeugengespräch einen persönlichen Blick auf die Heimerziehung der Nachkriegszeit.

Pressemitteilung des Marchivums:

Kuratorenführung und Zeitzeugengespräch in der Ausstellung „Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden-Württemberg 1949-1975“.

Die Historikerin Nora Wohlfarth ist im Projekt „Heimerziehung“ des Landesarchivs Baden-Württemberg tätig und hat zusammen mit einer Kollegin für die Ausstellung „Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden-Württemberg 1949-1975“ für über 1800 Heimkinder recherchiert, Akten ermittelt und gesichtet. Auf diesem Wege haben beide zahlreiche Geschichten aus den Heimen gehört. Nora Wohlfarth wird am Abend durch die Ausstellung führen, und in einem anschließenden Zeitzeugengespräch wird ein persönlicher Blick auf die Heimerziehung der Nachkriegszeit geworfen.

Wir bitten um Voranmeldung unter: hannah.serfas@mannheim.de

Die Ausstellung „Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden-Württemberg 1949-1975“ kann noch bis 8. Februar 2019 im MARCHIVUM besichtigt werden: Di, Mi, Fr 8 bis 16 Uhr sowie Do 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, das Gebäude ist barrierefrei.

Details

Datum:
15. Januar
Zeit:
18:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

MARCHIVUM
Archivplatz 1 (Dammstraße/ Ecke Bürgermeister-Fuchs-Strasse)
68169 Mannheim

+ Google Karte
Telefon:
+49 621 293 7530
Website:
http://www.marchivum.de/

Veranstalter

MARCHIVUM
Telefon:
+49 621 293 7530
E-Mail:
marchivum@mannheim.de
Website:
http://www.marchivum.de/
Impressum | Kontakt | Datenschutz

ʕ•ᴥ•ʔ
X