Werbung
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung von Thea Dorn und Jagoda Marinić

9. November, 19:00

Uhr

,

MARCHIVUM

Zum Auftakt der Literarurrunde   europa_morgen_land 2018/2019 sprechen die Schriftstellerinnen Thea Dorn und Jagoda Marinic  über den „Normalfall Diversität“ und stellen sich die Frage : Was heißt Deutsch heute?

Thea Dorn, geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt, Wien und Berlin. Sie schrieb eine Reihe preisgekrönter Romane (zuletzt „Die Unglückseligen“), Theaterstücke und Essays. 2011 veröffentlichte sie (zusammen mit Richard Wagner) „Die deutsche Seele“, eine enzyklopädische Kulturgeschichte des Deutschen von Abendbrot bis Zerrissenheit. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied im „Literarischen Quartett“. Thea Dorn lebt in Berlin.

Jagoda Marinic ist Autorin, Publizistin und Kolumnistin der Berliner tageszeitung. Zu ihren viel beachteten und preisgekrönten Büchern gehören: ihr Debüt „Eigentlich ein Heiratsantrag“ (2001), der Erzählband „Russische Bücher“ (2005) sowie die Romane „Die Namenlose“ und „Restaurant Dalmatia“. Nach Aufenthalten in Zagreb, Split, New York und Berlin lebt Jagoda Marinic derzeit in Heidelberg. Als Gründungsdirektorin des Interkulturelles Zentrum Heidelberg leitet sie das Kulturprogramm des bundesweit ersten International Welcome Centers, ein Pilotprojekt für Willkommens- und Anerkennungskultur in kommunalen Strukturen. Sie ist Vorstandssprecherin der bundesweiten Stiftung „Internationale Wochen gegen Rassismus“ und Mitglied des Interkulturellen Rats.

Infos: Website, Facebook

Mit Material des Veranstalters

Details

Datum:
9. November
Zeit:
19:00 Uhr
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

MARCHIVUM
Archivplatz 1 (Dammstraße/ Ecke Bürgermeister-Fuchs-Strasse)
68169 Mannheim

Telefon:
+49 621 293 7530
Website:
http://www.marchivum.de/
Werbung

Impressum | Kontakt | Datenschutz

ʕ•ᴥ•ʔ