Aktuelles

Mieterverein stellt sich gegen die Abrisspläne der GBG

Wie die Mieter vor Ort mit ihrem Plakat setzt sich der Mieterverein für den Erhalt bezahlbaren Wohnraums ein | Foto: Neckarstadtblog
Wie die Mieter vor Ort mit ihrem Plakat setzt sich der Mieterverein für den Erhalt bezahlbaren Wohnraums ein | Foto: Neckarstadtblog

Mitteilung des Mietervereins Mannheim:

Der Mieterverein Mannheim appelliert an die GBG, gemäß ihrer sozialen Verantwortung und Verpflichtung gegenüber den Mietern in der Carl-Benz-Straße preisgünstigen Wohnraum zu erhalten. Pläne zum Abriss von 129 Wohnungen mit einem Mietpreis von z.Zt. 4,70€ pro qm zugunsten einer Neubebauung mit 90 großen Wohnungen (Mietpreis ca. 11 Euro Kaltmiete) lehnen wir ab.

In der Neckarstadt hat sich das Angebot an günstigem Wohnraum in den letzten fünf Jahren dramatisch reduziert. Die tendenziell immer breitere Schichten der Bevölkerung erfassende Altersarmut ist ein Beleg für die Aktualität des sozialen Gründungsauftrags der GBG, „den Bürgerinnen und Bürgern Mannheims schönen Wohnraum zu angemessenen Preisen zur Verfügung zu stellen“. Wer sich einen Mietpreis von 11€ leisten kann, hat gute Chancen, entsprechende Angebote auf dem freien Wohnungsmarkt zu finden.

Der Mieterverein Mannheim kann nicht hinnehmen, dass bei der derzeitigen Marktsituation Wohnraum im preisgünstigen Segment im Innenstadtbereich ersatzlos dem Markt entzogen wird.

Daher plädiert der Mieterverein Mannheim für eine Sanierung der Wohnungen in der Carl-Benz-Straße entsprechend den Blocks in der Main- und Kinzigstraße, in denen die Kaltmiete nunmehr 6,50€, bzw. (für Neumieter) 7,50 € kostet.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Mieterverein stellt sich gegen die Abrisspläne der GBG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.