Werbung

Aktuelles

Christdemokraten fordern mehr Polizeikräfte für die Neckarstadt

Das Polizeirevier Neckarstadt | Foto: Neckarstadtblog
Das Polizeirevier Neckarstadt | Foto: Neckarstadtblog

Die Neckarstädter Christdemokraten wollen sich beim Innenminister Thomas Strobl für mehr Personal beim Polizeirevier Neckarstadt einsetzen.

Pressemitteilung der CDU Neckarstadt:

Drogenhandel am Neckarufer, Überfälle, Wohnungseinbrüche und Fahrraddiebstähle beunruhigen die Bevölkerung in der Neckarstadt und im Herzogenried zunehmend. Vor allem diese Themen waren Gesprächsgegenstand des regelmäßigen Besuchs von Mitgliedern des Vorstandes der CDU Neckarstadt beim Polizeirevier Neckarstadt.

Polizeihauptkommissar Ralf Maudanz berichtete, dass die Polizei im vergangenen Jahr zu knapp 16.000 Funkstreifeneinsätzen ausrückte. Das sind 3.500 Einsätze mehr als vor zwei Jahren. „Die Menschen in der Neckarstadt sind so kreativ und tolerant. Es ist daher schade, dass der Ruf des Stadtteils momentan unter dieser Entwicklung leidet und auch auf ganz Mannheim ausstrahlt“, sagte Ralf Maudanz den anwesenden CDU-Mitgliedern.

Eine große Herausforderung stellt dabei insbesondere der Drogenhandel am Neckar dar. Eine Reihe von Maßnahmen, unter anderem eine Drogen-Razzia in der Landeserstaufnahmestelle 2015 und zwei weitere in diesem Jahr, wurden bereits ergriffen. Außerdem kontrolliert seit Ende Mai eine spezielle, eigens dafür installierte Einsatzgruppe das Neckarufer.

„Klagen gäbe es auch darüber, dass dort Frauen belästigt würden und sich dadurch unsicher fühlen“, so Roswitha Henz-Best, Bezirksbeiratssprecherin der Neckarstadt-Ost. Außerdem beobachte sie mit Sorge, dass viele Delikte zunehmend nicht mehr angezeigt werden. Die Aufgaben der Polizei sind umfangreicher geworden und ihre Aufgaben enorm gewachsen. Steigender Kriminalität muss aber mit entsprechend höherem Personaleinsatz begegnet werden, sonst werde es zunehmend schwierig, sie in den Griff zu bekommen, was wiederum Kriminelle als Einladung verstehen, so Henz-Best weiter.

Die CDU-Mitglieder waren sich bei dem Gespräch einig, dass die Beamten im Polizeirevier Neckarstadt sehr gute und engagierte Arbeit leisten. „Entscheidend für eine Verbesserung der Situation ist, dass die überstundengeplagte Polizei in der Neckarstadt entlastet wird“, fand Christian Stalf, CDU-Ortsvorsitzender und Bezirksbeiratssprecher in der Neckarstadt-West. Die Entsendung eines Teils der von der CDU durchgesetzten 1.500 neuen Beamten in die Neckarstadt kann nur der Anfang sein. „Wir brauchen hier weitaus mehr Polizeibeamte und nicht nur Ersatz für ausscheidende Beamte. Dafür werden wir uns beim neuen Innenminister Thomas Strobl einsetzen“, erklärte Christian Stalf.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Christdemokraten fordern mehr Polizeikräfte für die Neckarstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.