Aktuelles

Geschlossenes Stadtarchiv: MARCHIVUM geht ins Netz

Das MARCHIVUM hat alle öffentlichen Bereiche zunächst bis zum 19. April geschlossen. Deshalb verlagert das MARCHIVUM seine Aktivitäten ins Netz.

Marchivum | Foto: M. Schülke
Marchivum | Foto: M. Schülke

In den nächsten Wochen soll es beispielsweise im Blog unter www.marchivum.de/de/blog täglich neue Beiträgen – darunter Ausstellungseinblicke, Nachlasswelten, Archivschätze u.v.m. – geben. Auf die Neuerscheinungen im Blog macht das MARCHIVUM über Facebook und Twitter täglich aufmerksam.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020 sind die öffentlichen Bereiche geschlossen. Dies betrifft Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und den Lesesaal sowie die Bauakteneinsicht.

Anfragen können weiterhin telefonisch oder per Mail gestellt werden.

Weitere Information zu den Aktivitäten des MARCHIVUMs kann man außerdem über den Newsletter abonnieren.