Werbung
GBG Förderpreis 2020
Aktuelles

Immer noch Lkws auf dem Parkplatz vor dem Herzogenriedbad

Seit langem ärgern sich Bürger*innen sowie Bezirkspolitiker*innen über die zahlreichen Lkws auf dem Parkplatz vor dem Herzogenriedbad | Foto: SPD Neckarstadt-Ost
Seit langem ärgern sich Bürger*innen sowie Bezirkspolitiker*innen über die zahlreichen Lkws auf dem Parkplatz vor dem Herzogenriedbad | Foto: SPD Neckarstadt-Ost

Die SPD Neckarstadt-Ost zeigte sich bei einem Vorort-Termin verärgert über die mangelnden Fortschritte am Parkplatz in der Max-Joseph-Straße.

Werbung

„Schon seit der ‘Einzäunung’ des Neuen Messplatzes beobachteten wir mit zunehmender Sorge die Verlagerung des dort ruhenden Lkw-Verkehrs und ausländischer Wohnmobile auf den Parkplatz des Herzogenriedparks und -bads“, zeigt sich der Ortsvereinsvorsitzende und Bezirksbeirat Sascha Brüning verärgert.

„Dies hat zur Folge, dass für die Besucher weniger Parkplätze zur Verfügung stehen. Besonders jetzt, wo beide Einrichtungen nach den Corona-Schließungen wieder geöffnet haben und auf jeden Besucher angewiesen sind, ist es fatal, wenn diese wegbleiben, weil sie keinen Parkplatz finden. Die Lkws stehen quer auf den Parkplätzen und besetzen so mit einem Schlag sieben bist zehn Parkplätze. Am Wochenende stehen bis zu zehn Lkws hier, da kann man sich ausrechnen, wie viel Platz dann noch für Besucher bleibt.“

Erneut fast ein Jahr keine Fortschritte

Auch der SPD-Bezirksbeiratssprecher der Neckarstadt-Ost, Hans-Georg Dech, zeigte sich verärgert. „Wir haben bereits im September einen Antrag in den Bezirksbeirat eingebracht, in dem wir unter anderem bauliche Maßnahmen gefordert haben, die ein Befahren für Lkws und Wohnwagen verhindern sollen. Obwohl wir von Seiten der Verwaltung versichert bekamen, dass man hierfür schon Pläne habe und diese baldmöglichst umsetzen wolle ist bis heute nichts passiert.“

Werbung

Stadtrat Reinhold Götz hat dabei auch die Verkehrslage im Umfeld im Blick: „Es gehen nicht nur massiv Parkplätze für Besucher verloren und der Platz trägt Beschädigungen davon, da er nicht für eine solche Last ausgelegt ist, sondern es entstehen durch die parkenden Lkws in der nördlichen Max-Joseph-Straße und rund um den Neuen Messplatz auch prekäre Verkehrssituationen, wenn Autofahrer auf die gegnerische Fahrspur wechseln müssen, um an den Lkws vorbeizukommen.“

Sozialdemokraten fordern bauliche Maßnahmen

Die SPD Neckarstadt-Ost sieht hier die Stadt in der Verantwortung, diesen Verhältnissen Einhalt zu gebieten und endlich zu handeln. „Es müssen bauliche Maßnahmen zur Höhenbeschränkung von Fahrzeugen durchgeführt werden“, fordert Brüning. Er sieht die Stadt jetzt am Zug. „Das bezieht sich nicht nur auf die Situation am Herzogenriedpark und der Max-Joseph-Straße“, sondern die Entwicklung zeige ganz eindeutig, dass in Mannheim dringend Lkw-Parkplätze gebraucht würden. „Die Stadt muss endlich aktiv werden und sich ernsthaft mit der Verortung von Lkw-Parkplätzen in Mannheim außerhalb von Wohngebieten befassen“, schließt Brüning.

Quelle: Pressemitteilung der SPD Neckarstadt-Ost

Werbung
Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung

2 Kommentare zu “Immer noch Lkws auf dem Parkplatz vor dem Herzogenriedbad

  1. Schmollschwund

    Öhhm, schließe einen Parkplatz und wundere dich dann, dass sie auf den freien daneben ausweichen?

    Hätte man das nicht schon vorher sehen können?

    Dann frag ich mich noch, wo denn die LKWs hin sollen? Immerhin lebt Deutschland und somit auch Mannheim vom billigen Transport der Waren. Dass das seinen Preis hat, u.A. dadurch, dass eben kostenlose Parkplätze genutzt werden, dürfte irgendwie wirtschaftlich denkenden Menschen schon klar sein.

    Andererseits frage ich mich, wo denn das Problem eigentlich ist, dass sie auf dem Neuen Messplatz parken? Der steht außerhalb von Messen sowieso leer. Außerdem verfügt dieser über sanitäre Anlagen, was bei deren Öffnung die hygienischen Bedingungen dort stark verbessern würde.

    Ist die SPD auch mal hinter das ehemalige, ich sag jetzt mal, Hausmeisterhaus gegangen? Also am Eingang des Herzogenriedparks nach rechts den kleinen Weg runter? Da befindet sich dann eine „Toilette unter freiem Himmel“.

    Das passiert, weil die Fahrer nur bis 22.00 Uhr in´s Kaufland auf die Toilette gehen können.

    Ich habe sie dazu mal persönlich befragt. Hintergrund meines Interesses war eigentlich das neue EU-Gesetz, welches Schlafen in der Kabine verbietet. Da hab ich mich „weiterführend“ gefragt, was denn derzeit mit dem Schlafen, bzw. Toilettengang ist.

    Wenn das im Artikel alle Gründe waren, die die SPD-NO dort fand, dann finde ich es ehrlich gesagt ein wenig zu wenig, wenn man doch eine soziale Partei sein will. Nur an Badesgäste, Parkplätze und bauliche Schäden zu denken ist mir zu einseitig.

  2. Auf dem Gelände des Herzogenriedparkplatzes ist ab 2021 der Bau des neuen Mehrzweckbades vorgesehen. (https://www.neckarstadtblog.de/2019/11/28/siegerentwuerfe-fuer-kombibad-herzogenried-vorgestellt).
    Die Tage des Parkplatzes sind daher gezählt.
    Seit einem Jahr bauliche Änderungen für diesen einzufordern und auch öffentlich zu wiederholen, halte ich für kurzsichtig und unwirtschaftlich.

Kommentare sind geschlossen.