Aktuelles Stadtentwicklung

CUBEX ONE offiziell eröffnet

Am 3. Juni wurde das CUBEX ONE als Herzstück und Kristallisationspunkt des Mannheim Medical Technology Campus offiziell im Beisein von rund 150 Gästen in feierlichem Rahmen eröffnet.

Werbung
spenden mobil banner 750x250 - CUBEX ONE offiziell eröffnet

Es ist Herzstück und Kristallisationspunkt des Mannheim Medical Technology Campus (MMT-Campus), seine markante Architektur prägend für das gesamte Areal – das Business Development Center CUBEX ONE. Am 3. Juni wurde das CUBEX ONE – pandemiebedingt ein knappes Jahr nach Einzug der ersten Mieterinnen und Mieter im Juli 2021 – offiziell im Beisein von rund 150 Gästen in feierlichem Rahmen eröffnet. Nach Konzeption, Finanzierung und Architektenwettbewerb durch den Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung, ist NEXT Mannheim, die Dachmarke der mg: mannheimer gründungszentren gmbh, die Bauherrin und Betreiberin des CUBEX ONE. Es ist wesentlicher Baustein des Clusters Gesundheitswirtschaft, welches – wie auch der MMT-Campus insgesamt – von der Wirtschaftsförderung gesteuert und fortentwickelt wird.

„Das CUBEX ONE ist der sichtbare Ausdruck einer jahrelangen konsequenten wirtschaftspolitischen Cluster-Strategie im Bereich Gesundheitswirtschaft. Dass wir mit dem CUBEX ONE, nur einen Monat nach dem Gebäude der TPMA GmbH, erneut eine Eröffnung auf dem Campus feiern, ist ein wichtiges Signal. Es zeigt, dass das Vorhaben, ein kraftvolles und wachsendes Transfer- und Innovationsökosystem für Gesundheitswirtschaft am Standort Mannheim zu schaffen, Früchte trägt“, betont Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz in seiner Rede.

„Die Gesundheitswirtschaft hat das Potenzial, sich zur Leitindustrie des 21. Jahrhunderts zu entwickeln, und sie wird immer mehr zum entscheidenden Wachstumstreiber und Jobmotor. Sie ist deshalb eines der von der Innovationsstrategie des Landes identifizierten Zukunftsfelder, auf das wir setzen, um Baden-Württembergs Innovationsfähigkeit zu sichern. Mit der Förderung des CUBEX ONE durch EU- und Landesmittel stärken wir den Standort Mannheim und damit die Zukunftsfähigkeit der ganzen Region“, unterstreicht Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich der Eröffnung.

Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch erläutert: „Wir haben den Bereich Medizintechnologie als Kernkompetenz in das Portfolio unserer Wirtschaftsförderung aufgenommen. Dies ist ein deutliches Bekenntnis der Stadt zur Förderung dieser Branche. In Mannheim schaffen wir einen international wettbewerbsfähigen Netzwerkverbund für die effiziente Entwicklung und nachhaltige Vermarktung von Medizinprodukten.“

tt cubex one 17 1142x642 - CUBEX ONE offiziell eröffnet
Auf dem Bild (v.l.n.r.): Dr. Arndt Oschmann (Referatsleiter Steuerung EFRE, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg), Katharina Fox (Clustermanagerin Gesundheitswirtschaft im Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Dr. Claudia Rabe (NEXT Mannheim, Deputy Managing Director / Head of Tech, Startup-Support, International), Prof. Dr. Hans-Jürgen Hennes (Medizinischer Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim), Prof. Dr. Matthias Weidemüller (Prorektor für Innovation und Transfer der Universität Heidelberg) | Foto: Stadt Mannheim / Thomas Tröster

Flexibel, funktional und interdisziplinär: Das Innenleben des CUBEX ONE

Nach nur knapp drei Jahren Bauzeit wurde das beeindruckende fünfstöckige Gebäude fertiggestellt. Das CUBEX ONE umfasst auf insgesamt 3.800 Quadratmeter Mietfläche flexible Büro-, Werkstatt- und Laborflächen sowie iCubes mit Reinraumfunktion. Veranstaltungs- und Seminarräume, eine Co-Working-Area und Gastronomie sorgen für Aufenthaltsqualität und runden das Angebot ab. Das CUBEX ONE schafft so nicht nur eine moderne Arbeitsumgebung für Startups und junge Unternehmen, sondern ist auch in baulicher und funktionaler Hinsicht für die besonderen Anforderungen der Branche ideal ausgestattet: Die innerbetriebliche Wertschöpfungskette von Unternehmen aus der Gesundheits- und Medizintechnologiebranche ist hochinterdisziplinär und reicht im jeweiligen Fall vom einfachen Bürostandard bis zur aufwendigen Laborumgebung. Dabei verändern sich diese Nutzungsprofile insbesondere auf den Flächen für die experimentelle Forschung und Produktentwicklung im Zuge der Unternehmensentwicklung der ersten Jahre. Auf diese besonderen Anforderungen kann das Business Development Center mit einem differenzierten und zugleich flexibel nutzbaren Raumprogramm reagieren.

„Das Business Development Center CUBEX ONE ergänzt die Forschungsaktivitäten der Universitätsmedizin Mannheim ganz hervorragend“, sagt Professor Dr. med. Hans-Jürgen Hennes, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Universitätsklinikums. „Die extrem kurzen Wege zwischen Klinik und Medical Technology Campus ermöglichen den schnellen Austausch von neuen Impulsen und Ergebnissen zwischen medizinischer Forschung, technischer Produktentwicklung und praktischer Patientenversorgung. Eine derart enge Verknüpfung von Krankenversorgung, Forschung und praxisorientierter Medizintechnik-Entwicklung gibt es an kaum einem anderen universitätsmedizinischen Standort weltweit. Davon werden unsere Patienten profitieren, aber auch die Wissenschaft und der Forschungs- und Medizintechnik-Standort Mannheim.“

„Das CUBEX ONE mit seinem weiten Netzwerk ist eine exzellente Anlaufstelle für junge Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Forschende, die mit ihren Ideen etwas bewirken möchten. Das fördert den Wissens- und Technologietransfer der Universität Heidelberg und ermutigt unsere Akteure an den Standorten in Heidelberg und Mannheim dazu, groß zu denken und die richtigen Schritte zu tun“, so Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Prorektor für Innovation und Transfer der Universität Heidelberg.

Werbung
spenden dauerauftrag 900x421 1 - CUBEX ONE offiziell eröffnet

NEXT Mannheim bietet bundesweit einzigartige Infrastruktur für Start-ups und junge Unternehmen

Mit dem CUBEX ONE eröffnet das städtische Tochterunternehmen NEXT Mannheim das achte Gründungszentrum im Stadtgebiet. Mit 35.000 m² Gesamtfläche aller Zentren bietet NEXT Mannheim eine bundesweit einzigartige Infrastruktur zur Förderung junger, innovativer Startups. Mit dem CUBEX 41, das bereits seit 2015 in Betrieb ist, wurde ein erster wichtiger Schritt in der Förderung von medizintechnologischen Startups getan. Das CUBEX ONE ist jetzt die konsequente Weiterentwicklung dieser Strategie und festigt die hohe Bedeutung der Medizintechnologie in Mannheim
„Das CUBEX ONE mit seiner außergewöhnlichen Architektur und herausragenden räumlichen und technischen Infrastruktur soll auch ein Ort des interdisziplinären Austauschs mit anderen Arbeitsbereichen von NEXT Mannheim werden. Wir werden beispielsweise die im CUBEX ONE angesiedelten Startups mit MAFINEX-Startups, die unter anderem IT- Lösungen für die Industrie anbieten, verbinden. Hiervon versprechen wir uns eine deutlich beschleunigte Innovation, da Out-Of-The-Box-Prozesse und bereichsübergreifende Kooperation vielversprechende moderne Arbeitsansätze sind“, betont NEXT Mannheim Geschäftsführer Christian Sommer.

Die Zusammenarbeit von Mieterinnen und Mietern des CUBEX ONE mit anderem Akteuren der Gesundheitswirtschaft auf dem MMT-Campus und der UMM hat bereits begonnen, gemeinsame Projekte sind in Planung, darunter mit der TPMA in der direkten Nachbarschaft, heiInnovation als Technologietransfergesellschaft der Universität Heidelberg, 5-HT als großer Inkubator im Bereich Chemie und Gesundheit in Ludwigshafen, dem LifeScience Accelerator der Städte Mannheim und Heidelberg, der Abteilung für Klinische Gesundheitstechnologien des Fraunhofer IPA, dem Forschungscampus M2OLIE, Technologiepark HD, eit Health, Medical Valley und BIO PRO. Ziel ist eine deutschlandweit bekannte Community junger Unternehmen mit dem Fokus auf kliniknahe Technologien.

CUBEX ONE ging als Leuchtturmprojekt aus RegioWIN 2013 Wettbewerb hervor

Das Business Development Center wurde als Leuchtturmprojekt im Rahmen des RegioWIN 2013 Wettbewerbs prämiert. Der Wettbewerb war ein Kernelement des baden-württembergischen Programms für die Förderperiode 2014 – 2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – kurz EFRE – genannt. Mit der Prämierung als RegioWIN-Leuchtturmprojekt wurden durch den Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung schließlich Fördermittel von insgesamt sieben Millionen Euro zur Kofinanzierung des Bauvorhabens eingeworben. Fünf Millionen Euro stammen aus dem EFRE-Fonds und somit aus EU-Mitteln, weitere zwei Millionen Euro hat das Land Baden-Württemberg bereitgestellt. Insgesamt lag die Investitionssumme für den Bau des CUBEX One bei knapp 25 Millionen Euro.

Mieter im CUBEX ONE profitieren von den Fördermitteln nicht ausschließlich durch das Gebäude selbst, auch die Mietbedingungen sind durch EFRE gefördert. So gibt es für Teams schon vor der Gründung die Möglichkeit die sogenannten Seed-Räume nur für den Preis einer Nebenkostenpauschale zu nutzen und Startups zahlen auch für normale Büro- und Laborräume nur eine reduzierte Miete.

Konsequente wirtschaftspolitische Strategie: Das Cluster Gesundheitswirtschaft

Im Rahmen ihrer wirtschaftspolitischen Strategie hat die Stadt Mannheim 2011 den Ausbau des Medizintechnologie-Sektors am Standort beschlossen und ein entsprechendes Clustermanagement im Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung verankert. Im Rahmen der Fortschreibung der Strategie 2020 wurde das Cluster Medizintechnologie zum Cluster Gesundheitswirtschaft ausgebaut, um die wachsenden Branchen Medizintechnologie, Pharma und Biotechnologie einzubeziehen und zu kombinieren. Ziel des Clustermanagements: Der Aufbau eines Transfer- und Innovationsökosystems zur effizienten Verzahnung von Akteuren der Gesundheitswirtschaft aus Unternehmen, Kliniken und Forschung zu einem Wertschöpfungsnetzwerk. Ein schneller und effizienter Transfer von Forschungsergebnissen in marktfähige Medizintechnologieprodukte wird mit der Entwicklung des MMT-Campus verfolgt. Die fußläufige und kreuzungsfreie Anbindung der verschiedenen Akteure der Gesundheitswirtschaft auf dem MMT-Campus und die direkte Nachbarschaft zum Campus der Universitätsmedizin ermöglichen ein eng verzahntes Zusammenarbeiten und generieren einen Standortvorteil.

NEXT Mannheim vergibt HealthTech Startup Stipendium

Im CUBEX ONE liegt das Hauptaugenmerk darauf, junge Unternehmen aus dem Umfeld der Medizintechnologie, an einem der führenden Medizinstandorte Deutschlands anzusiedeln und aktiv das Med-Tech Ökosystem für junge kliniknahe Unternehmen zu fördern. Für das mit Hilfe von Sponsoren finanzierte Stipendium konnten sich bis Ende April 2022 Med-Tech Startups bewerben, deren Geschäftsmodell auf innovativen technologieorientierten Lösungen für das Klinikumfeld oder deren Steakholdern liegt. Die Bewertung erfolgte von Ärztinnen und Ärzten aus der UMM auf ihren konkreten Mehrwert im Klinikalltag hin, so dass eine Jury aus regionalen Experten am 27. Mai die drei Unternehmen Otech Industry, inContAlert, und Ainone nominierte. Am Eröffnungstag wurde mit inContAlert der Gewinner des Stipendiums live verkündet. Das MedTech-Startup aus Bayreuth, das sich nun im CUBEX ONE ansiedeln wird, entwickelt einen Sensor zur nicht-invasiven Messung des Blasenfüllstands für Patienten mit neurogener Blasendysfunktion. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhalten ein Jahr kostenfreie Miete im CUBEX ONE.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Mannheim

Werbung
werben in der neckarstadt orange - CUBEX ONE offiziell eröffnet
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung