Werbung
Aktuelles

Jetzt bewerben für den Migrationsbeirat!

Pressemitteilung der Stadt Mannheim:

Ab sofort können sich interessierte Mannheimer Bürgerinnen und Bürger mit Migrationserfahrung für ein Mandat im Migrationsbeirat der Stadt schriftlich bewerben. Für die anstehende Neukonstituierung des Migrationsbeirates werden Bürgerinnen und Bürger mit Interesse an kommunalen Themen gesucht, die ihre migrationsspezifischen Erfahrungen in die Mannheimer Stadtpolitik einbringen möchten.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind ein unbefristeter Aufenthaltstitel, Volljährigkeit sowie gute deutsche Sprachkenntnisse. Bewerber müssen außerdem ihren Hauptwohnsitz in Mannheim haben. Auch deutsche Staatsangehörige können sich bewerben, vorausgesetzt, sie selbst oder mindestens ein Elternteil sind aus dem Ausland nach Deutschland zugewandert.

Die Bewerbungsunterlagen sind ab sofort unter www.mannheim.de/migrationsbeirat abrufbar oder können direkt an der Rathauspforte in E 5 abgeholt werden. Bewerbungsfrist für eine Beiratskadidatur ist der 30.6.2014.

Der Migrationsbeirat ist seit 2000 das offizielle Vertretungsorgan der Mannheimer Migrantinnen und Migranten gegenüber der Verwaltung und dem Gemeinderat. Er entsendet einzelne Beiratsmitglieder in die gemeinderätlichen Fachausschüsse. Der Beirat arbeitet ehrenamtlich und umfasst sachkundige Einwohner.

Gemäß Gemeinderatsbeschluss vom 22.11.2009 erfolgt die Auswahl für den zwanzig Mitglieder umfassenden und ehrenamtlich tätigen Migrationsbeirat durch eine hierfür eingesetzte Berufungskommission, bestehend aus acht Migrantenvertretern sowie vier Ratsmitgliedern.

Ansprechpartner für weitere Auskünfte und Fragen ist das Büro des Beauftragten für Integration und Migration im Rathaus (Tel. 0621-293 9431; E-Mail claus.preissler@mannheim.de).

Direkter Kontakt zum amtierenden Migrationsbeirat ist unter migrationsbeirat@mannheim.de oder Tel. 0621-293 3090 möglich.

Die Amtsperiode des neu berufenen Migrationsbeirates beginnt Ende November 2014 für fünf Jahre.

Werbung
Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung