Werbung

Aktuelles Termine

Teherans Untergrund in der Uhlandstraße

Ab Sonntag sind die Bilder vom Fotografen und Fotojournalisten Dominic Jan Geis in der Uhlandstraße zu sehen | Foto: Fabian Wippert
Ab Sonntag sind die Bilder vom Fotografen und Fotojournalisten Dominic Jan Geis in der Uhlandstraße zu sehen | Foto: Fabian Wippert

Hoffnung, Träume und Verzweiflung einer verbrannten Generation: Das Uhland Atelier zeigt Fotografien von Dominic Jan Geis.

Werbung

Mitteilung des Uhland Ateliers:

2011. Während seines zweiten Besuchs im Iran kommt Dominic Jan Geis in Berührung mit Teherans Untergrund. Theater und Subkultur pur. Für sein Projekt „Tehran – An Ocean of Dreams“ kombiniert er anonymisierte Portraits von Künstlern und Aktivisten mit Straßenbildern und Szenen von Untergrundperformances. Die Bilder entstehen ohne Wissen des Staates und entziehen sich so dessen Kontrolle. Sie spiegeln die Verzweiflung, Frustration, Hoffnung und den Alltag der jungen Menschen nach der Unterdrückung der „Grünen Revolution“ im Jahr 2009 wider.

Foto: Dominic Jan Geis
Foto: Dominic Jan Geis

Hinter dem öffentlichen Schleier ist die Off-Szene in Teheran erstaunlich lebendig und kreativ. Und das, obwohl viele junge Künstler das Land verlassen, wenn es nur irgendwie möglich ist. Dominic Jan Geis hat in Heidelberg Kulturanthropologie studiert und war seit 2008 professioneller Fotograf und Fotojournalist. Für „Tehran – An Ocean of Dreams“ erhielt er 2014 beim „PX3 Prix de la Photografie in Paris“ in der Kategorie „Press Feature Story“ Silber und in der Kategorie „Press People“ Bronze.

Dominic starb am 23.05.2015.

Die Ausstellung ist Teil von OFF//FOTO* und ist bis zum 15.11.2015 immer Donnerstag und Freitag von 16–21 Uhr zu sehen.

Sonntag, 13. September, 15 Uhr
Uhland Atelier, Uhlandstraße 26a, 68167 Mannheim

Die Ausstellungseröffnung bei Facebook: http://on.fb.me/1i3Lswf

* Was ist OFF//FOTO?

OFF//FOTO wird erstmals 2015 von den vier Mannheimer Kunsträumen Einraumhaus c/o, Strümpfe – The Supper-Artclub, Ten Gallery und Uhland Atelier organisiert.

Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar sind als Standort für den künstlerischen und wissenschaftlichen Diskurs der Fotografie eine wichtige Zentrale geworden. Die Einsatzbereiche des Mediums sind vielseitig – das Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg und Zephyr – Raum für Fotografie zeigen international renommierte Künstler, während Ausstellungsräume der freien Szene eher aktuelle, junge Tendenzen ins Display rücken.

OFF//FOTO möchte mit seiner Ausrichtung dieses enorme Potential in einem kontinuierlichen jährlichen Modus neben dem alle zwei Jahre stattfindenden Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg sichtbar machen und auf eigenständigem Niveau reflektieren. OFF//FOTO dient der Förderung der künstlerischen Fotografie und hat das Ziel, Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar als Ort für Fotografie dauerhaft zu stärken.

An 17 Orten werden 22 Ausstellungen gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Es erscheint eine Zeitung zu OFF//FOTO, gestaltet von Studenten der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim.

Infos: www.off-foto.info

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

0 Kommentare zu “Teherans Untergrund in der Uhlandstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.