Aktuelles

Kuriose Festnahme eines betrunkenen Unfallverursachers

Ein 21-jähriger Betrunkener verursacht in gestohlenem Auto zwei Unfälle, flüchtet, kehrt zurück, gesteht, wird festgenommen, flüchtet wieder.

Am frühen Sonntagmorgen beschädigte der junge Mann zunächst in der Friedrich-Ebert-Straße einen geparkten Fiat, in der Eisenlohrstraße kurz darauf einen Ford. Danach flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle, denn das Fahrzeug konnte noch am Unfallort aufgefunden werden.

Kurz nach Eintreffen der Polizeibeamten kehrte der 21-Jährige zum Auto zurück und gab laut Polizeibericht ungefragt zu, die Unfälle verursacht zu haben. Das Auto habe er seinem Stiefvater, ohne dessen Wissen, gestohlen, zudem habe er keinen Führerschein.

Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde der junge Mann laut Polizeiangaben zusehends aggressiver und wurde mit Handschellen in den Streifenwagen gesetzt. Auf bislang unbekannte Weise gelang es ihm jedoch, sich aus dem Polizeiauto zu entfernen und flüchtete in Richtung Innenstadt, wobei er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, schon kurz darauf stolperte und wieder festgenommen werden konnte. Bei der erneuten Festnahme trat er nach den Polizisten.

Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von fast 1,5 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Gegen den 21-Jährigen wird nun sowohl wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, als auch wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Diebstahls ermittelt.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

Werbung
Hannibal im Ländle – Rechte Schattennetzwerke in Polizei und Bundeswehr, Referentin: taz-Reporterin Christina Schmidt Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 19 Uhr Veranstaltungsort: Eintanzhaus in G 4,4, Mannheim

0 Kommentare zu “Kuriose Festnahme eines betrunkenen Unfallverursachers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.