Mutmaßlicher Supermarkträuber gefasst!

Einen schnellen Ermittlungserfolg im Fall des Supermarktraubüberfalls in der Langen Rötterstraße können die Behörden heute vermelden.

Der Beschuldigte hat die Tat eingeräumt und befindet sich in Haft.

(Anm. d. Red.: Wir haben dem Polizeipräsidium weitere Fragen gestellt und veröffentlichen die Antworten, sobald wir sie erhalten haben.)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden ein 19-Jähriger dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigten steht  – wie mit polizeilicher Meldung vom 17. Juni berichtet – im dringenden Verdacht, am Samstagabend unter Vorhalt einer Schusswaffe eine schwere räuberische Erpressung begangen zu haben.

Er betrat gegen 21:30 Uhr einen Supermarkt in der Lange Rötterstraße im Stadtteil Neckarstadt-Ost und forderte das Bargeld aus der Kasse. Nach der Aushändigung des Geldes, mehrere Hundert Euro, soll er zu Fuß vom Tatort geflüchtet sein.

Nach Übernahme der Sachbearbeitung durch die Beamten des Raubdezernats des Kriminalkommissariats Mannheim konzentrierten sich die Ermittlungen rasch auf den heranwachsenden Ludwigshafener. Im Zuge einer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim durchgeführten Wohnungsdurchsuchung stieß die Kriminalpolizei auf bei Tatausführung getragene Kleidung.

Nach der vorläufigen Festnahme und nach Einräumen der Tat wurde der Beschuldigte am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.