Aktuelles

Kameras ersetzen Sicherheitskräfte vor Ort

Sicherheitscontainer am Paradeplatz (Archivbild) | Foto: Stadt Mannheim
Sicherheitscontainer am Paradeplatz (Archivbild) | Foto: Stadt Mannheim

Obwohl der  Sicherheitscontainer das subjektive Sicherheitsempfinden am Paradeplatz deutlich verbessert hat, wird er nun abgeschafft.

Hilferufe nimmt die Videoüberwachung – anders als die Polizeibeamten und Ordnungsdienstmitarbeiter – aber nicht wahr. Was die Beamten im Führungs- und Lagezentrum auf den Monitoren tatsächlich leisten können, darüber dürften sich die wenigsten Mannheimer*innen überhaupt im Klaren sein. Mitnichten sind nämlich dort zeitgleich alle Kamerabilder zu sehen. Dafür hat die Videoüberwachung – anders als der Sicherheitscontainer – keine Öffnungszeiten.

Pressemitteilung der Stadt Mannheim:

Abbau des Sicherheitscontainers am Paradeplatz

Gut zwei Jahre lang stand der Sicherheitscontainer am Paradeplatz in der Mannheimer Innenstadt. Nachdem Ende 2018 an diesem Standort die Videoüberwachung wieder in Betrieb genommen wurde, wird der Container nun in der kommenden Woche, am Mittwoch, 23. Januar entfernt.

„Der Sicherheitscontainer und die dort verorteten Kräfte unseres Ordnungsdienstes und der Polizei haben das subjektive Sicherheitsempfinden der Besucherinnen und Besucher des Paradeplatzes deutlich verbessert“, konstatiert Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. „Auch zukünftig wird der Besondere Ordnungsdienst in gleicher Stärke wie bisher als Fußstreife am Paradeplatz und in der angrenzenden Fußgängerzone unterwegs sein, Präsenz zeigen und den Passantinnen und Passanten als Ansprechpartner dienen.“
Während die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besonderen Ordnungsdienstes (BOD) auf Streife sind, soll ein entsprechendes Schild am Dienstfahrzeug am Paradeplatz aufgestellt werden. Auf diesem ist die Handynummer der diensthabenden Mitarbeiter notiert, so dass diese im Bedarfsfall von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gerufen werden können.

Der Paradeplatz wird künftig von den neu installierten Videokameras überwacht, die vom Lagezentrum der Polizei aus gesteuert und durch Polizeibeamten an den Bildschirmen beobachtet werden. Durch die Live-Übertragung und Beobachtung in Echtzeit soll im Bedarfsfall schnell und zielgerichtet durch die Polizei eingegriffen werden – der sogenannte „Mannheimer Weg“.

Der Sicherheitscontainer war im November 2016 am Paradeplatz aufgestellt worden. Er war werktags von 10 bis 22 Uhr im Wechsel durch Kräfte von Ordnungsdienst und Polizei besetzt.

„Wir danken der Polizei für die gute Zusammenarbeit, die bei uns in Mannheim einen wichtigen Bestandteil unseres gesamten Sicherheitskonzeptes ausmacht. Sie hat auch hier wieder toll funktioniert und war erfolgreich“, so Specht.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Kameras ersetzen Sicherheitskräfte vor Ort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.