Werbung
Wir lassen uns impfen! Neckarstadt-West, Bürgerhaus, 21. - 23.10.2021
Aktuelles Politik

So hat die Neckarstadt gewählt

Ginge es nach den Neckarstädter*innen, hätten die Grünen und insbesondere auch Melis Sekmen das Rennen gemacht. In der Gesamtstadt sieht dies anders aus.

Werbung
spenden mobil banner 750x250 - So hat die Neckarstadt gewählt

Dort haben Isabel Cademartori und die SPD die Nase vorn. Der Ersatzmann für Nikolas Löbel, Roland Hörner, konnte für die durch die zahlreichen Maskenskandale gebeutelte CDU durchaus einen Achtungserfolg einfahren.

btw2021 zweitstimmen img 3431 scaled - So hat die Neckarstadt gewählt
Die Verteilung der Zweitstimmen in der Neckarstadt | Quelle: Stadt Mannheim

Vorläufiges amtliches Endergebnis steht fest

Das vorläufige amtliche Endergebnis für die Bundestagswahl 2021 wurde für den Wahlkreis 275 (Mannheim) um 22:32 Uhr festgestellt.

Isabel Cademartori (SPD) gewinnt das Direktmandat

Isabel Cademartori (SPD) gewinnt mit 26,35 Prozent der Stimmen das Direktmandat und wird damit zum ersten Mal Mannheim im Deutschen Bundestag vertreten. Damit liegt sie vor Melis Sekmen (GRÜNE) mit 22,53 Prozent der Stimmen. Auf Roland Hörner (CDU) entfielen 19,88 Prozent der Stimmen. Es waren zwölf Kreiswahlvorschläge in Mannheim zugelassen.

SPD mit leichtem Zugewinn, Grüne legen stark zu und CDU mit dramatischem Verlust

Die meisten Zweitstimmen entfielen in Mannheim mit 25,30 Prozent auf die SPD. 2017 lag sie bei 21,2 Prozent. Die GRÜNEN erzielten 21,15 Prozent der Stimmen – 2017 waren es 13,2 Prozent. Drittstärkste Partei wurde mit 18,21 Prozent die CDU, sie hatte vor vier Jahren 27,1 Prozent erzielt. Auf die FDP entfielen 13,14 Prozent – bei der letzten Bundestagswahl waren es 11,2 Prozent. Die AfD erreichte 9,11 Prozent, vor vier Jahren waren es 12,8 Prozent. DIE LINKE erzielte 5,01 Prozent. Sie hatte 2017 9,1 Prozent.

Werbung
spenden dauerauftrag 900x421 1 - So hat die Neckarstadt gewählt
btw2021 vorlaeufiges amtliches endergebnis 1142x994 - So hat die Neckarstadt gewählt
Das vorläufige amtliche Endergebnis | Quelle: Stadt Mannheim

Wahlbeteiligung mit knapp über 72 Prozent leicht gesunken

Mit 142.152 Wähler*innen wurde eine Wahlbeteiligung von 72,21 Prozent erreicht. 2017 haben 144.078 Mannheimer*innen gewählt – das war eine Wahlbeteiligung von 73,0 Prozent. Rund 197.000 Wahlberechtigte waren für die Bundestagswahl 2021 im Wählerverzeichnis eingetragen – darunter zirka 1.200 Erstwähler*innen.

Oberbürgermeister dankt den Wahlhelfer*innen

Etwa 1.800 Wahlhelfer*innen haben in 52 Wahlgebäuden die Stimmzettel von 135 Urnenwahlbezirken und 80 Briefwahlbezirken ausgezählt. Bei den Briefwahlbezirken handelte es sich um einen Rekord: Aufgrund des erwartbar hohen Briefwahlanteils wurden diese von 45 auf 80 erhöht. „Ich danke den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sehr herzlich“, so Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Sie haben mit ihrem Einsatz die Wahl überhaupt erst möglich gemacht. Und viele von ihnen verrichten den Dienst schon seit vielen Jahren.“

Briefwahlstimmen in IGMH ausgezählt

„Auch der Schulleitung und dem Hausmeisterteam der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried danke ich für ihre Bereitschaft und ihr Engagement, die Auszählung der Briefwahl in ihren Räumlichkeiten zu ermöglichen.“ Dadurch, dass es bei dieser Wahl deutlich mehr Briefwahlbezirke gab, war mehr Platz erforderlich und erstmals auf die IGMH ausgewichen worden. Des Weiteren gratuliert der OB zum Direktmandat: „Herzliche Glückwünsche an Isabel Cademartori zum Einzug in den Bundestag. Ich wünsche ihr und Mannheim, dass ihr Wirken erfolgreich und erfüllend wird.“

Die Feststellung des amtlichen Endergebnisses für Mannheim erfolgt bei der Sitzung des Kreiswahlausschusses am Donnerstag, 30. September, 12 Uhr. Unter www.mannheim.de/wahlen ist ein Link zu den genauen Daten des vorläufigen Endergebnisses zu finden.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Mannheim

Werbung
werben in der neckarstadt orange - So hat die Neckarstadt gewählt
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung