Sport statt Gewalt: Mit Fairness zum Sieg

Leider mussten wir alle Personen auf diesem Foto unkenntlich machen | Foto: Quartierbüro Wohlgelegen
Leider mussten wir alle Personen auf diesem Foto unkenntlich machen | Foto: Quartierbüro Wohlgelegen

Vergangenen Dienstag trafen sich Schülerinnen und Schüler der Neckarstädter Grundschulen zu einem Sportturnier, bei dem traditionell die Fairness im Mittelpunkt stand.

Bereits zum zehnten Mal fand auf dem Gelände des MFC Phönix 02 das Turnier „Sport statt Gewalt“ statt. Teilnahmeberechtigt waren die 4. Klassen der Neckarstädter Grundschulen. Die Schülerinnen und Schüler traten gegeneinander mit dem Ziel an, die sportlichste und fairste Mannschaft zu ermitteln. Federführend agierten wie im vergangenen Jahr das Quartierbüro Wohlgelegen und das Quartiermanagement Herzogenried in Kooperation mit dem MFC Phönix und dem Polizeirevier der Neckarstadt. Auf Wunsch der Schulen war der Termin in den oft noch relativ kalten März gelegt worden. Doch das Wetter spielte mit: Nach einem Kaltstart am Morgen gab es ideale Temperaturen nicht nur für die sportlich Aktiven, sondern auch für die anfeuernden Zuschauer.

Im Zentrum des Turniers standen den neben Spaß und Freude am gemeinsamen Spiel die Regeln des Fair Play. Der Umgang mit Siegen und – besonders – mit Niederlagen soll gemeinsam verarbeitet werden. Die Schülerinnen und Schüler vergleichen sich in drei Wettbewerben: Fußball, Tauziehen und Geschicklichkeitsparcours.

Beim Fußballturnier spielten jeweils sieben gegen sieben Kinder | Foto: Quartiermanagement Herzogenried
Beim Fußballturnier spielten jeweils sieben gegen sieben Kinder | Foto: Quartiermanagement Herzogenried

Beim Fußball spielten jeweils sieben Spieler gegeneinander, wobei in jeder Mannschaft mindestens ein Mädchen während des Spiels auf dem Platz stehen musste. Beim Tauziehen, welches im Anschluss an das jeweilige Fußballspiel stattfand, traten dann Jungen gegen Jungen und Mädchen gegen Mädchen an. Der Geschicklichkeits-Parcours unter der Leitung von Stefan Ebert, dem zuständigen Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Neckarstadt, wurde sowohl als Einzel- als auch als Mannschaftswettbewerb ausgetragen.

Der Geschicklichkeitsparcours | Foto: Quartiermanagement Herzogenried
Der Geschicklichkeitsparcours | Foto: Quartiermanagement Herzogenried

Die Ergebnisse des Turniers „Sport statt Gewalt 2015“: Das Team „Blau-Weiß“ der Neckarschule verwies die „FC Kids“ (Käthe-Kollwitz-Grundschule) und die „Wilden Neckarkicker“ (Neckarschule) fußballerisch auf die Plätze. Im Tauziehen waren die Käthe-Kollwitz-Superstars das beste Gesamtteam vor den FC Kids der gleichen Schule und dem Löwen-Team der Freien Interkulturellen Waldorfschule. Eindeutige Siegerin im Geschicklichkeitsparcours und Gesamtschnellste war Daria Rushkowska von den Superstars. Bei den Jungen überzeugte Leon Edobor von den Teufelskickern. Beide Kinder besuchen die Käthe-Kollwitz-Grundschule. Da die Berechnung für den Mannschaftswettbewerb etwas komplizierter ist, wird diese Pokalübergabe erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Der im Fußballwettbewerb ausgelobte Fairness-Pokal stellte keinen Trostpreis dar, sondern ging an die Mannschaft mit dem „größten Herzen“, und das waren in diesem Jahr die „Teufelskicker“ der Käthe-Kollwitz-Grundschule.

Dass kein einziges Team den Platz ohne einen Pokal verlassen musste, verdanken wir SIMA e.V., vertreten durch Hans-Georg Schuhmacher (Fußball und Geschicklichkeitsparcours) und Benjamin Klingler vom Quartierbüro Wohlgelegen (Tauziehen). Marktleiter Harald Lammer nahm sich die Zeit, um den von Marktkauf Scheck-In Wohlgelegen gesponserten Fairness-Pokal selbst zu überreichen.

Abschlussfoto aller Teilnehmer | Foto: Quartiermanagement Herzogenried
Abschlussfoto aller Teilnehmer | Foto: Quartiermanagement Herzogenried

Zum Abschluss des Turniers bekamen alle Teilnehmer ein T-Shirt als Erinnerung mit dem Aufdruck „Sport statt Gewalt 2015 – Ich war dabei“. Ermöglicht wurden diese Erinnerungs-T-Shirts in diesem Jahr durch die IG Herzogenried Förderverein e.V. und den Bezirksbeirat Neckarstadt-West.


Ein Gastartikel von Dr. Gaby Joswig vom Quartiermanagement Herzogenried.

(Alle Fotos: Quartiermanagement Herzogenried)

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.