„Because You’re All I Have“ im Einraumhaus

Bild: Dominik Steiner  und Gabriel Vormstein
Bild: Dominik Steiner und Gabriel Vormstein

Bereits seit dem 8. Mai läuft im Einraumhaus am Alten Messplatz die Ausstellung „Because You’re All I Have“ von Gabriel Vormstein und Dominik Steiner. Bis zum 6. Juni können die Arbeiten der beiden Künstler jeweils freitags und samstags bewundert werden.

Mitteilung des Einraumhauses:

Die Show versucht 2 individuelle, autarke Positionen, die jeweils ihr eigenes Vokabular haben und benutzen in einer für das Einraumhaus konzipierten Ausstellung zu konfrontieren aber auch zusammenzubringen und so die Arbeiten zu einer neuen, größeren Geschichte fusionieren zu lassen.

So ist die Ausstellung als Aufbau und Kommunikationsort als Arbeit an der eigenen Arbeit zu verstehen, die eigene künstlerische Position zu hinterfragen, neu zu sehen und im Dialog mit dem anderen angreifbar zu machen und zu öffnen.

Gleichzeitig wird für die einzelnen Arbeiten der Blick des Künstlers neu geschärft und die individuellen Eigenschaften und Qualitäten von dem Bild werden wieder oder neu definiert. In der Zusammensetzung der Bilder in der Ausstellung soll ein neuer Geschmacks-Cocktail entstehen der durch die unterschiedlichen Teile von beiden Positionen im Zusammenspiel und neuem Rhythmus eine komplexere Note bekommen hat.

Für den Betrachter sind Verwandtschaften der beiden Positionen zu finden, die weniger im Motiv zu sehen sind, sondern in der Herangehensweise und Haltung Bilder zu machen, beide Künstler arbeiten aus dem Impetus heraus Poesie zu schaffen.

Sowohl bei Gabriel Vormstein als auch bei Dominik Steiner spielt die Grafik als Grundelement eine wichtige Rolle, gleichzeitig gibt es das Interesse am Durchdringen oder Auflösen des Materials und der Materialität und beide arbeiten über die Historie der Bilder.

Auch die Suche nach Leichtigkeit und Humor in den Werken ist ein wichtiger Bestandteil beider Positionen.

Das Ensemble von verschiedenen Bilder der zwei befreundeten Künstler ergibt ein dynamisches Cabaret: verschiedene Farbigkeiten, Rhytmen und lyrics darzustellen, klingeln zu lassen und auch neu zu lesen.

Noch bis zum 6. Juni.

Freitag und Samstag von 16 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung
Einraumhaus, Dammstraße 1 (Am Alten Messplatz), 68169 Mannheim

Über die Künstler…

Dominik Steiner

1981 geboren in Weiden, 2000-2006 Akademie der Bildenden Künste, lebt in Berlin.

Einzelausstellungen: 2012 Cruise & Callas, Berlin, 2010 „A Life of Ease and Plenty“, Cruise & Callas, Berlin; 2008 „Totipotent“, Cruise & Callas, Berlin; „Neukölln“ Wiensowski & Harbord, Berlin.

Gruppenausstellungen: 2014 „The Good, the Bad and the Ugly (Part One) „, Gesso-Artspace, Vienna; „Present“, Projektraum Bethanien, Berlin; 2013 „Hiding in plain sight“, Horse, Berlin, „Das allerletzte Professor Winkler Stipendium“, Kunstverein Weiden, Weiden; 2012 „Paper Rocks“, Tanzschuleprojects, München, „Renaissance der Gesichter“, Philip-Johnson-Haus, Berlin, „18 hours a day“, Kreuzberg Pavillon Kassel, Kassel; 2011 „One and more Chairs, Einraumhaus, Mannheim; 2010 Abstrakt“, The Forgotten Bar Project, Berlin, „Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten“, Stern Pissarro Gallery, London, „Ein Fest für Boris“, Vittorio Manalese, Berlin, „Gegen die Form. Informel 1954-2010“, Cruise & Callas, Berlin, 2009 „Schickeria – High Society“, BDA-show room, Braunschweig, „Bank of Eden“, Whitechapel Berlin, Berlin, „Local Paintings“, Markus Winter, Berlin; 2008 „Beibender“, Stephanie Bender, München, „First selection“, Cruise & Callas Berlin, „Retro“, Markus Winter, Berlin.


Gabriel Vormstein

1974 geboren in Konstanz, 1995 -2001 Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, lebt in Berlin.

Einzelausstellungen: 2014 Meyer Riegger, Berlin, „In der Welt“, MEWO Kunsthalle, Memmingen, 2013 „Tempus fungit – amor mannet“, Monique Meloche, Chicago; 2012 „Cornament & Rime“, Patricia Low, Gstaad, „News of today: Die feeling“, The Breeder, Athen, „Catch as Catch Can“, Almine Rech, Paris, Hudson(show) room, Artpace, San Antonio; 2010 „Baby abc“, Casey Kaplan, New York; 2004, Meyer Riegger, Karlsruhe, Casey Kaplan, New York.

Gruppenausstellungen: 2014 „Suckstract“, Staedtische Galerie, Remscheid; 2013 „Corridor plateau V“, Autocenter, Berlin, „Grid’s World“, Locust Projects, Miami, „Suave, Medio, Duro“, Galeria Heinrich Erhardt, Madrid; 2012 „Von Kopf bis Fuß“, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall; 2011 „One and more Chairs, Einraumhaus, Mannheim, „Train fantome“, Cruise & Callas Berlin, 2010 „Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten“, Stern Pissarro Gallery, London, 2008 „First selection“, Cruise & Callas Berlin 2007 „Made in Germany“, Sprengel Museum Hannover; 2006 „Of mice and men“, Berlin Biennale; 2004 „Strategies of Desire“, Kunsthaus Baselland, Basel; 2003 „actionbutton“, Hamburger Bahnhof, Berlin, „deutschemalereizweitaussendrei“, Kunstverein Frankfurt.

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.