Termine

Pralles Programm rund um das Lutherfest in der Neckarstadt

Reformator Martin Luther als Spielfigur | Foto: M. Schülke
Reformator Martin Luther als Spielfigur | Foto: M. Schülke

Die Evangelische Gemeinde in der Neckarstadt begeht die 500 Jahre Reformation mit einem umfangreichen Programm.

Das Reformationsfest findet als Höhepunkt der Feierlichkeiten am 31. Oktober statt, doch bereits Anfang des Monats soll das musikalische Theaterstück „Play Luther“ in der Diakoniekirche Luther bei den Zuschauern für Furore gesorgt haben und dabei auch Luthers dunkle Seiten nicht ausgespart haben.

Nächste Station auf dem Programm ist am Freitag, 20. Oktober, das Herbstfest in Wohlgelegen, wo Pfarrerin Judith Natho gegen 15 Uhr getreu Martin Luthers Ausspruch „Wenn Morgen die Welt untergehen würde, würde ich heute einen Apfelbaum pflanzen“ einen neuen Apfelbaum einweihen wird. Einer von 17 Apfelbäumen wird seinen Platz in der Neckarstadt – konkret auf dem Nebeniusplatz in Wohlgelegen – finden und dort das Gemeinwesen bereichern. Anschließend verlagert sich das Herbstfest in den Gemeindesaal St. Bonifatius.

Am Sonntag, 22. Oktober, folgt im Rahmen des Gottesdienstes in der Melanchthonkirche die Aufführung der Bachkantate „Ein feste Burg ist unser Gott“. Um 10 Uhr geht es los. Doch der Sonntag hat ab 17 Uhr einen weiteren Punkt auf dem Plan stehen, dessen Schauplatz nunmehr die Paul-Gerhardt Kirche ist. Das Ensemble Music for a while singt unter dem Motto „Wer singt, betet doppelt“ geistliche Lieder.

Auf Luthers Spuren

Die Diakoniekirche Luther, früher schlicht als Lutherkirche bekannt, hat ihren Namen vom Reformator erhalten (Archivbild) | Foto: M. Schülke
Die Diakoniekirche Luther, früher schlicht als Lutherkirche bekannt, hat ihren Namen vom Reformator erhalten (Archivbild) | Foto: M. Schülke

Ein besonderes Highlight der Feierlichkeiten ist der Reformationsgarten in und vor der Diakoniekirche Luther. In der gesamten Woche vor den Herbstferien geleiten ehrenamtliche „Reiseleiter/innen“ die Besucher in einem Sinnenparcours durch besondere Stationen in Luthers Lebens: Die Schule, das Kloster, das bunte Treiben auf dem Marktplatz zu Wittenberg, der Reichstag in Worms, das Versteck auf der Wartburg, die Hochzeit und Reformation heute. Schulklassen, Konfirmandengruppen, Jugendliche und Erwachsene können in die Geschichte des Reformators eintauchen und Teil des Geschehens werden. Die Vormittagstermine vom 24. bis 28. Oktober sind bereits völlig ausgebucht, doch am 25. und 27. Oktober sind bei den öffentlichen Führungen abends ab 19 Uhr noch Plätze frei. Unter der Rufnummer 0621 33 28 89 oder per E-Mail an neckarstadt@ekma.de gibt es aktuelle Informationen.

Am Vorabend zum großen Tag wird es am 30. Oktober gegen 17 Uhr wieder musikalisch, wenn es in der Melanchthonkirche heißt: „Wenn einer fragt“. Die Melanchthonkinderchöre werden Szenen aus Luthers Leben musikalisch gestalten: Ein Kaiser, ein Gesandter des Papstes, ein Fürst, ein Bauer, ein Diener, ein Kind Martin Luthers, Wittenberger Bürger, ja Philipp Melanchthon, Katharina von Bora und auch Martin Luther selbst sollen den Ankündigungen nach zugegen sein, wenn das Musical von Uli Führe, unter Regie von Angela Betz und musikalischer Leitung von Kirchenmusikdirektorin Christiane Brasse-Nothdurft, aufgeführt wird. Karten hierfür erhält man für 3 bis 7 Euro im Vorverkauf.

Der 31. Oktober wird in der Paul-Gerhard Kirche von Pfarrer Schubert um 9:30 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet. Anschließend heißt es von der Neckarstadt-West zur Melanchthonkirche zu pilgern, wo wiederum das Singspiel „Wenn einer fragt“ aufgeführt wird (weitere Informationen s.o.). Nach dem Mittag geht es erneut zurück in den Westen, wo Dekan Ralph Hartmann in der Diakoniekirche Luther mit einer Andacht um 14:30 Uhr das Lutherfest eröffnet, anschließend folgt ein katholisches Grußwort zum Reformationstag.

Beim Lutherfest wird es unter der Leitung der Diakonin Svenja Hauseur mehrere Stationen geben, die einladen, sich selbst auszuprobieren: Bibelschreiben im Kloster, Drucken à la Johannes Gutenberg und Tintenfasswerfen.

Auch der Reformationsgarten wird durch einen Ortswechsel noch mal anders erlebbar: Die Stationen des Sinnenparcours sind über die Kirchen der Neckarstadt-West aufgeteilt, so dass Interessierte Luthers Leben zu Fuß erlaufen können. Der Weg beginnt in der Diakoniekirche Luther, geht über die katholische Herz-Jesu-Kirche zur Kirche St. Michael der selbständig evangelisch lutherischen Gemeinde. Start der Führungen ist um 15 und 16 Uhr an der Diakoniekirche Luther.

Auch die Kirche St. Michael bietet am 31. Oktober ein eigenes Programm: So erwartet die Besucher den ganzen Tag die Posterausstellung „Here I stand“, um 15 Uhr der Festvortrag „Reformation – eine Herzensangelegenheit“ und ab 16 Uhr wird im Hof vor der Kirche gegrillt. Auch Stockbrot soll es geben. Eigenes Grillgut darf gerne mitgebracht werden. Der gemeinsame ökumenische Gottesdienst um 17 Uhr schließt den Tag in der Kirche St. Michael ab.

Das Festprogramm endet jedoch nicht im Oktober. Auch im November geht das Lutherjahr für die Evangelische Gemeinde in der Neckarstadt weiter. Mit einem Orientierungstag klärt Pfarrer Schefbruch am 5. November, 9:30 Uhr, in der Paul–Gerhardt–Kirche die Frage „Absolute Gewissheit im Glauben – wie bekommt man sie?“. Am 24. November, ab 19:30 Uhr liest Autor Michael Landgraf in der Melanchthonkirche aus seinem Buch „Der Protestant“ und einen Abend später am 25. Oktober heißt es bei einer Kulturveranstaltung des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt in Kooperation mit der IG Metall Mannheim ab 19:30 Uhr in der Diakoniekirche Luther „O Heiland reiß die Himmel auf – Für altes Recht und neue Freiheit. Luther, Müntzer und die Reformation“ – ein musikalisch-literarisches Zeitengemälde, u.a. mit Bernd Köhler, Bettina Franke, Jan Lindqvist, Laurent Leroi, Monika-Margret Steger.


Mit Material der Evangelischen Gemeinde in der Neckarstadt.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Pralles Programm rund um das Lutherfest in der Neckarstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.