Afrikatage feiern 10-jähriges Jubiläum in Mannheim

Super Stimmung auf dem Afrikamarkt (Archivbild) | Foto: M. Schülke
Super Stimmung auf dem Afrikamarkt (Archivbild) | Foto: M. Schülke

Großes Highlight der Veranstaltungsreihe ist auch im 10. Jahr der Afrikatage der Afrikamarkt auf dem Alten Messplatz.

Pressemitteilung des Eine-Welt-Forum Mannheim e.V.:

Diesen Sommer feiern die Afrikatage in Mannheim ihr 10jähriges Jubiläum. Das jährlich stattfindende Festival bietet vom 22. Juni bis 20. Juli bei zahlreichen Veranstaltungen die Möglichkeit, sich über verschiedene Themen und Regionen des afrikanischen Kontinents zu informieren und mit engagierten Akteuren ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, mit einem vielfältigen und hochkarätigen Programm einseitigen und stereotypen Wahrnehmungen ein differenziertes Bild des Kontinents entgegen zu setzen. Das Programm der Afrikatage umfasst Vorträge mit Fachreferent*innen, Kulturveranstaltungen, Kinofilme, Workshops und viele weitere Veranstaltungen.

Koordiniert werden die Afrikatage durch das Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., das Netzwerk der entwicklungspolitischen Organisationen in Mannheim. In dem Netzwerk sind mehr als 20 Vereine und Organisationen aus Mannheim zusammen geschlossen, die sich für mehr globale Gerechtigkeit engagieren. Das Programm der Afrikatage entsteht in einer engagierten Planungsgruppe, die sich aus Vertreter*innen verschiedener Vereine mit Bezug zum afrikanischen Kontinent zusammensetzt, die ihre Expertise in die Konzeption der Veranstaltungsreihe einbringen. So fördern die Afrikatage auch den Austausch und die Zusammenarbeit der Vereine.

Ein thematischer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Auseinandersetzung mit kolonialen Kontinuitäten. So beleuchtet beispielsweise ein (Post-)kolonialer Stadtrundgang, inwiefern die Kolonialgeschichte Deutschlands auch Teil der Mannheimer Stadtgeschichte ist. Einblick in die Vielfalt afrikanischer Literaturen und viele Lesetipps erwarten Besucher*innen in der Stadtbibliothek Mannheim bei einer Veranstaltung mit den Experten Prof. Dr. Manfred Loimeier und Jerry Bedu-Addo. Zum Abschluss der Afrikatage bieten Nicole Amoussou und Merceline Hettinger in ihrem interaktiven Workshop die Möglichkeit, hierzulande wenig bekannte Heldinnen und Frauenbewegungen aus West- und Ostafrika kennen zu lernen.

Großes Highlight der Veranstaltungsreihe ist auch im 10. Jahr der Afrikatage der Afrikamarkt auf dem Alten Messplatz. Neben zahlreichen Ständen mit afrikanischem Kunsthandwerk und kulinarischen Genüssen, bieten viele engagierte Vereine Informationen zu ihrer Arbeit sowie Mitmachaktionen für Groß und Klein. Mit Info- und Aktionsständen sind dieses Jahr u.a. die Ghana Union Mannheim-Ludwigshafen, der Eritreische Verein in Mannheim und Umgebung, Burkina-Aktiv, Dangarad oder Tumaini Bora vertreten. Das Bühnenprogramm bietet dieses Jahr u.a. musikalische Beiträge der Worldmusik-Formation Afro-Kunda, Nii Ashitey Nsotse & Friends sowie Zayan aus Südafrika. In Interviews geben die vertretenen Vereine Einblicke in ihre Arbeitsschwerpunkte und gestalten das Bühnenprogramm mit Auftritten mit.

Auch in Heidelberg werden die Afrikatage wieder parallel stattfinden mit einem großen Programm und dem Afrikamarkt am 6. und 7. Juli.

Das gesamte Programm der Afrikatage in Mannheim und Heidelberg ist online verfügbar unter www.afrikatage.de.

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.