Werbung

Aktuelles

Erste Corona-Fälle in Mannheim

Symbolbild | Foto: Pixabay
Symbolbild | Foto: Pixabay

Das baden-württembergische Sozialministerium gibt die ersten drei Corona-Fälle in Mannheim bekannt. Zwei Männer befinden sich in häuslicher Isolation, ein Patient soll stationär behandelt werden.

Werbung
Café Rost Lieferservice 0621-31998246

Erstmeldung:

Das Gesundheitsamt Mannheim meldete drei Fälle. Es handelt sich dabei um eine 68-jährige männliche Kontaktperson zu dem bestätigten Heidelberger Fall eines Südtirol-Heimkehrers. Die Person ist asymptomatisch und befindet sich in häuslicher Isolation. Die Kontaktpersonenermittlung läuft.

Im zweiten Fall handelt es sich um einen 24-jährigen Mann, der an den Fastnachtsumzügen in Heinsberg (NRW) teilgenommen hatte. Außer einer episodenhaften leichten Erkältung (25. bis 27. Februar) gab der Mann keine weiteren Beschwerden an. Er befindet sich in häuslicher Isolation seit dem 26. Februar. Die Kontaktpersonenermittlung wurde aufgenommen.

Der dritte Infizierte ist ein 54-jähriger männlicher Iranheimkehrer aus der Provinz Ghom (Rückkehr am 24. Februar). Der Patient leidet an so genannten respiratorischen Symptomen. Die stationäre Einlieferung ist veranlasst. Eine Kontaktpersonenermittlung ist initiiert.

Quelle: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/zahl-der-bestaetigten-corona-faelle-in-baden-wuerttemberg-steigt-weiter/


Update (9:39 Uhr)

Auch die Stadt Mannheim informiert über die drei bestätigten Fälle.

Der dritte, 53-jährige Patient befindet sich mittlerweile in einem Mannheimer Krankenhaus und wird isoliert von den anderen Patientinnen und Patienten behandelt. Er zeigt Anzeichen einer Lungenentzündung. Er befand sich seit seiner Rückkehr in häuslicher Absonderung.

Gesucht werden in allen Fällen nun Personen, die mit den Betroffenen Kontakt hatten.

Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten eng zusammen.

Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung