Werbung

Aktuelles

Betreutes Wohnen auf Turley

Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Michael Grötsch (2.v.r), Thomas Seifert (Leiter Theodor-Fliedner Haus (ganz rechts),  Marcus Miertsch (Geschäftsführer Theodor Fliedner Stiftung, Mitte), Achim Judt (MWSP, ganz links) und Bezirksbeirätin Roswitha Henz-Best begutachten das Grundstück, auf dem ab 2015 Betreute Seniorenwohnungen entstehen | Foto: Stadt Mannheim
Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Michael Grötsch (2.v.r), Thomas Seifert (Leiter Theodor-Fliedner Haus (ganz rechts), Marcus Miertsch (Geschäftsführer Theodor Fliedner Stiftung, Mitte), Achim Judt (MWSP, ganz links) und Bezirksbeirätin Roswitha Henz-Best begutachten das Grundstück, auf dem ab 2015 Betreute Seniorenwohnungen entstehen | Foto: Stadt Mannheim

Pressemitteilung der Stadt Mannheim:

Die Theodor Fliedner Stiftung realisiert ab 2015 eine „Betreute Seniorenwohnanlage“ auf dem Turley Areal. Die Stiftung kommt mit dem Bauvorhaben dem großen Bedarf an Betreuten Wohnungen für Senioren nach.

Nach Schätzungen des Fachbereichs für Arbeit und Soziales liegt dieser bei 1200 bis 1800 Wohnungen, dies entspricht zwei bis drei Prozent der über 65jährigen in Mannheim. Aktuell gibt es 720 „Betreute Wohnungen“ im Stadtgebiet. Gleichzeitig bildet die „Betreute Seniorenwohnanlage“ einen wichtigen Baustein bei der Entwicklung des Turley Areals durch die MWSP, das zukünftig eine hochwertige, urbane Mischung aus besonderem Wohnen, innovativem Arbeiten und Forschen, Gemeinbedarf und Stadtteilkultur bieten soll. „Die Theodor Fliedner Stiftung möchte mit dem ‚Betreuten Wohnen“ Senioren, die sich ein möglichst hohes Maß an Selbständigkeit erhalten, aber im Bedarfsfall über notwendige Hilfen verfügen möchten, ein adäquates Angebot machen“, erklärt Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Michael Grötsch. Für das Bauvorhaben hat die Theodor Fliedner Stiftung im Baufeld 2 ein Grundstück mit einer Gesamtfläche von 2500 Quadratmetern im Mai dieses Jahres gekauft. Die Betreute Seniorenwohnanlage soll voraussichtlich mit vier Geschossen sowie einem Dachgeschoss gebaut werden. Geplant sind zwölf 1,5 Zimmerwohnungen und 24 Zweizimmerwohnungen, die alle barrierefrei zugänglich sein und mit Balkon beziehungsweise einer Terrasse ausgestattet werden. Die vermietbare Fläche wird rund 2000 Quadratmeter umfassen. Das Haus soll Mitte 2016 bezugsfertig sein. Das Architekturbüro Schwambach, Storch und Federle aus Mannheim, das sich in einer europaweiten Ausschreibung gegen neun Mitbewerber durchgesetzt hat, wird die „Betreute Seniorenwohnanlage“ planen. Die Baukosten belaufen sich auf rund fünf Millionen Euro.

An wen richtet sich das Betreute Wohnen?

Die Wohnungen sind für Paare oder Einzelpersonen ab 60 Jahren, die eine zentrale Lage zur Stadt, eine belebtes und kulturaffines Umfeld, das dennoch eine ruhiges Rückzugsgebiet mit grüner Lunge direkt vor der Haustür bietet, suchen und ihren gewohnten Lebensstandard in einem neuen, betreuten und altersgerechten Umfeld genießen wollen. Die Aufnahme eines Mieters, der bereits vor Einzug vermehrt pflegebedürftig beziehungsweise an Demenz erkrankt ist, ist nicht möglich. Paare, bei denen ein Partner pflegebedürftig ist und die Versorgung durch den Partner sichergestellt ist, können aber aufgenommen werden. Das Angebot rund um das „Betreute Wohnen“ beinhaltet verschiedene soziale Leistungen und Dienstleistungen. Ebenso ist ein Mitarbeiter stets vor Ort. Weitere Leistungen wie zum Beispiel eine Essensversorgung oder hauswirtschaftliche Leistungen können zusätzlich gewählt werden.

Über die Theodor Fliedner Stiftung

Die Theodor-Fliedner Stiftung unterhält in Mannheim mehrere Einrichtungen der Altenhilfe. Zunächst das moderne Altenpflegeheim „Theodor Fliedner Haus“ in der Theodor Storm Straße mit insgesamt 100 Bewohnerplätzen, die sich auf 80 Einzelzimmer und 10 Doppelzimmer aufteilen. Außerdem schließt sich eine Tagespflege mit insgesamt zehn Plätzen an. Das Altenpflegeheim und die Tagespflege wurden 1999 eröffnet. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung und die Heimaufsicht bewerteten das Theodor Flieder Haus bereits mehrfach – wie auch aktuell in diesem Jahr – mit der Note ’sehr gut‘. Dies zeigt die Kontinuität in der Qualität der Pflegeeinrichtung

Im Jahr 2000 wurde im Stadtteil Feudenheim die erste Betreute Seniorenwohnanlage der Theodor Fliedner Stiftung mit insgesamt 27 Wohnungen eröffnet. Eine zweite Betreute Seniorenwohnanlage mit 25 Wohneinheiten wurde 2008 in Wallstadt eröffnet. Seit März letzten Jahres betreibt das Theodor Fliedner Haus jeweils an den Samstagen in Kooperation mit dem Pflegedienst Apis aus Feudenheim in den Räumen seiner Tagespflege als weiteres Angebot eine Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen für bis zu 10 Gäste.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

2 Kommentare zu “Betreutes Wohnen auf Turley

  1. die sind nur auf abzocken aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.