Werbung
Aktuelles

Neues 24-Stunden-Pflegedienstangebot auf Turley

Theodor Fliedner Stiftung und Diakonisches Werk Mannheim bieten Pflegeangebot für Betreutes Wohnen | Foto: Stadt Mannheim
Theodor Fliedner Stiftung und Diakonisches Werk Mannheim bieten Pflegeangebot für Betreutes Wohnen | Foto: Stadt Mannheim

Mitteilung der Stadt Mannheim:

Werbung

Anfang nächsten Jahres erfolgt die Grundsteinlegung für die Betreute Seniorenwohnanlage der Theodor Fliedner Stiftung auf Turley.

Bereits jetzt laufen die konzeptionellen Planungen für ein 24-Stunden-Pflegedienstangebot für die zukünftigen Bewohner, aber genauso für Senioren, die in der Umgebung von Turley wohnen, auf Hochtouren: Dieses stellten heute Sozialbürgermeister Michael Grötsch und Peter Hübinger, Direktor des Diakonischen Werks Mannheim, vor.

Der Pflegedienst ist eine Außenstelle der Diakonie-Sozialstation. „Wir haben uns ganz bewusst für das Diakonische Werk als Kooperationspartner entschieden. Wir können seit Jahren auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken und die Qualität der Leistungen ist auch für die Seniorinnen und Senioren ausschlaggebend“, betont Bürgermeister Michael Grötsch. „Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Dank unserer Pflegemitarbeiter und Nachbarschaftshelfer können ältere Menschen so lange wie möglich, in ihrem häuslichen Umfeld verbleiben und in Würde zu Hause alt werden“, so Peter Hübinger.

Der Pflegedienst kann von den Bewohnern der Seniorenwohnanlage als Wahlleistung direkt im Bedarfsfall gebucht werden. Es werden Leistungen der Grundpflege, Behandlungspflege und hauswirtschaftlichen Hilfe beziehungsweise Nachbarschaftshilfe angeboten. Auf Wunsch der Mieter erstellen die Mitarbeiter der Theodor Fliedner Stiftung und des Pflegedienstes individuelle Versorgungskonzepte. Dadurch hebt sich das Angebot deutlich vom klassischen Betreuten Wohnen ab, da es auch bei erhöhtem Pflegebedarf möglich sein wird, in der eigenen Wohnung zu verbleiben. Vorteilhaft sind für die Bewohner dabei auch die kurzen Wege: die Sozialstation des Diakonischen Werkes wird sich zentral im Eingangsbereich des Hausse befinden. Weiterhin können Notfallsignale von den Wohnungen der Mieter direkt an den Pflegedienst entsendet werden. So kann das Personal des Pflegedienstes im Notfall unmittelbare Hilfe gewährleisten – lange Anfahrtswege entfallen.

Die Betreute Wohnanlage mit 36 Wohneinheiten für Senioren, die bis Frühjahr 2017 auf Turley entstehen wird, ist das dritte Angebot dieser Art der Theodor Fliedner Stiftung in Mannheim. Bereits seit dem Jahr 2000 betreibt sie in Feudenheim eine Anlage mit 27 Wohneinheiten. Im Jahre 2008 eröffnete sie in Mannheim Wallstadt ihre zweite Anlage mit 25 Wohneinheiten. Beide Standorte sind von ihrer Lage her äußerst attraktiv. Diese Wohnqualität wird nun auf Turley-Areal in Neckarstadt-Ost fortgeführt. Großes Anliegen ist dabei, eine intensive Vernetzung mit der Nachbarschaft, der Erich Kästner Schule, den Seniorentreffs im Herzogenried, der Johannes-Diakonie Mosbach und weiteren Organisationen und Diensten vor Ort voranzutreiben.

Die Diakonie-Sozialstation Mannheim ist mit über 60 Mitarbeitern in der Pflege und rund 200 Nachbarschaftshelfern größter Non-Profit-Anbieter für ambulante Pflege und Nachbarschaftshilfe in Mannheim. Unter dem Stichwort „Älter werden im Quartier“ soll die ambulante Pflege im Gemeinwesen vernetzt werden, damit alte Menschen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld verbleiben und in Würde zu Hause alt werden können.

Werbung
Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung