Aktuelles

Betreutes Wohnen auf Turley feiert Richtfest

Bürgermeister Michael Grötsch beim Richtfest für das neue Betreute Wohnen auf Turley | Foto: Stadt Mannheim / Thomas Tröster
Bürgermeister Michael Grötsch beim Richtfest für das neue Betreute Wohnen auf Turley | Foto: Stadt Mannheim / Thomas Tröster

Konversionsfläche mit Vorzeigecharakter: Richtfest für das neue Betreute Wohnen auf Turley. Eröffnung soll im Juli 2017 sein.

Mitteilung der Stadt Mannheim:

„Das ist ein bedeutender Meilenstein eines langen Prozesses“, betonte Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Michael Grötsch beim Richtfest für das neue Betreute Wohnen der Theodor Fliedner Stiftung. „Es ist uns gelungen, unsere hohe Qualität im Betreuten Wohnen, die wir bereits in Feudenheim und Wallstadt haben, zu optimieren“, fuhr Grötsch fort.

Auf Turley wird erstmals die 24-Stunden Präsenz eines Pflegedienstes im Haus direkt angeboten. Die langjährige Kooperation der Theodor Fliedner Stiftung mit dem Diakonischen Werk zahlt sich für die künftigen Mieter aus, die das Angebot der Sozialstation falls nötig buchen können. Ein hohes Maß an Selbständigkeit bleibt so bis ins hohe Alter gewährleitet. Das Motto der Stiftung „mit uns können Sie alt werden“ wird mit Leben gefüllt.

Im Alter zentrumsnah wohnen, in einem denkmalgeschützten Umfeld – dies wird möglich durch die Konversion von Turley in ein neues und einzigartiges Wohnviertel: Das Areal liegt in direkter Nähe zum Naherholungsgebiet Herzogenriedpark. Das Viertel wird zudem weitgehend verkehrsberuhigt und barrierefrei gestaltet. Durch die unmittelbare Nähe zur Haltestelle der Stadtbahn Nord ist darüber hinaus eine optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gewährleistet.

Turley ist die erste Konversionsfläche in Mannheim, die der zivilen Nutzung zugeführt wird. Die künftigen Mieter erwartet auf Turley ein Umfeld das eine außergewöhnliche urbane Mischung aus besonderem Wohnen, innovativem Arbeiten und Forschen, Gemeinbedarf sowie Stadtteilkultur bieten wird. Ein künftiger Pflegebedarf der Bewohner stand ebenso im Fokus der Planung wie die Lebens- und Wohnqualität im neuen Zuhause.

„Hier ziehen Menschen ein, die ihr Leben aktiv und anspruchsvoll gestalten, die im nahen Stadtzentrum ausgehen oder im Herzogenriedpark flanieren wollen“, erklärte die Architektin des Gebäudes, Karin Storch. „Ihre Lebensfreude wollen wir unterstützen durch die helle und offene Gestaltung des Hauses. Dass die Erschließung orientierungsfreundlich und alle Bereiche barrierefrei sind, ist selbstverständlich, tritt jedoch nicht in den Vordergrund.“

Bereits seit dem Jahr 2000 betreibt die Theodor Fliedner Stiftung in Feudenheim eine Anlage mit 27 Wohneinheiten, 2008 eröffnete sie in Wallstadt ihre zweite Anlage mit 25 Wohneinheiten. Mit dem Betreuten Wohnen auf dem Turley-Areal baut die Theodor Fliedner Stiftung ihre dritte Betreute Wohnanlage für Senioren in Mannheim. Beide bisherigen Standorte sind von ihrer Lage her äußerst attraktiv. Diese Wohnqualität wird nun mit der dritten Betreuten Wohnanlage, die über 36 Wohneinheiten verfügt, fortgesetzt und optimiert. Die Anlage wird voraussichtlich im Juli 2017 eröffnet.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

Werbung
Hannibal im Ländle – Rechte Schattennetzwerke in Polizei und Bundeswehr, Referentin: taz-Reporterin Christina Schmidt Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 19 Uhr Veranstaltungsort: Eintanzhaus in G 4,4, Mannheim

0 Kommentare zu “Betreutes Wohnen auf Turley feiert Richtfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.