Dauerhaft bezahlbare GBG-Wohnungen in Feudenheim

Pressemitteilung der Gemeinderatsfraktionen der SPD und der Grünen:

Die Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte von SPD und Grünen begrüßen sozial ausgewogene und wirtschaftlich sinnvolle GBG-Entscheidung zur Siedlung am Aubuckel.

Viel wurde in den vergangenen Monaten über die Zukunft der Feudenheimer GBG-Siedlung im Adolf-Damaschke-Ring spekuliert. Heute beschloss der Aufsichtsrat der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft GBG das Konzept zur Zukunft der über 60 Jahre alten Siedlung. Die Mitglieder des Aufsichtsrats Gerhard Fontagnier (Grüne), Reinhold Götz (SPD), Andrea Safferling (SPD) und Elke Zimmer (Grüne) begrüßen den Beschluss und die damit für die Mieterinnen und Mieter geschaffene Klarheit und Sicherheit:

„Mit der heutigen Entscheidung ebnet die GBG den Weg für eine nachhaltige Entwicklung der Siedlung im Adolf-Damaschke-Ring, die sozial und wirtschaftlich sinnvoll ist. Etwa zwei Drittel der Wohnungen werden modernisiert und zu einem entsprechend günstigen Mietpreis den bisherigen Mieterinnen und Mietern wieder angeboten. Durch Aufzüge werden viele Wohnungen barrierearm. Die energetische Sanierung der zu modernisierenden Blöcke und die energetisch zu bauenden neuen Blöcke werden sich auch durch geringere Heizkosten kostensparend bei der Warmmiete auswirken. Damit haben wir auf viele Jahre ein zukunftsfähiges Angebot mit günstigem Wohnraum, der auch im Hinblick auf den demographischen Wandel gut aufgestellt ist.

Niemand wird vertrieben! Alle jetzigen Mieterinnen und Mieter können dauerhaft in der Siedlung zu den ihnen bekannten Preisen wohnen bleiben. Sollten die modernisierten Wohneinheiten nicht für die Bestandsmieterinnen und -mieter ausreichen, dann werden diesen Wohnungen in Neubauten zu entsprechend günstigen Mieten angeboten. Sichergestellt werden muss auch, dass das Umzugsmanagement der GBG gut klappt. Durch die Bauweise, in acht Abschnitten bis 2024 das Konzept umzusetzen, können sich die Bewohnerinnen und Bewohner langfristig auf die Maßnahmen einstellen. Nichts wird von heute auf morgen passieren. Ziel muss es sein, die sozial ausgewogene Mischung in Feudenheim sicher zu stellen.“

Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte der GBG

Gerhard Fontagnier (Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Gemeinderat), Reinhold Götz (SPD-Gemeinderatsfraktion), Andrea Safferling (SPD-Gemeinderatsfraktion), Elke Zimmer (Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Gemeinderat)

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.