Werbung
Aktuelles

Betroffene Anwohner äußern sich zur Grillproblematik am Neckar

Die Neckarwiese auf Höhe der Kurpfalzbrücke ist ein beliebter Platz zum Grillen | Foto: Neckarstadtblog
Die Neckarwiese auf Höhe der Kurpfalzbrücke ist ein beliebter Platz zum Grillen | Foto: Neckarstadtblog

Mitteilung der Interessengemeinschaft Neckarpromenade:

Die Interessengemeinschaft Neckarpromenade verfolgt die intensive Diskussion über das Grillen am Neckar und bezieht dazu eine klare Haltung: Die Interessen aller Beteiligten müssen abgewogen werden.

Wir leben in einer zentralen Lage, die wir nicht für uns alleine haben können und wollen. Wir freuen uns, dass Bürger der Stadt Mannheim sich auf der Neckarwiese wohl fühlen, wie die Bewohner in ihren Wohnungen gerne Leben. Es kann aber nicht sein, dass rücksichtslose Menschen hier ein freies Spiel haben: Es ist für die Bewohner unerträglich, mit den steigenden Problemen der Folgen, wie intensives Urinieren in der Tiefgarage, wildes Parken und den Abfallproblemen und damit einhergehend mit einer Ungezieferplage leben zu müssen. Wir plädieren für ausgewiesene Grillbereiche in Zonen, die nicht vor Wohnungen liegen und von der Stadt mit entsprechender Infrakstruktur versorgt werden. Wir wollen, dass sich junge Menschen in ihrer Freizeit in unserer Stadt wohl fühlen. Die Eingrenzung der Grillzonen erspart dann der Stadt auch erhebliche Reinigungskosten. Die Politik ist gefordert, hier klare Entscheidungen zu fällen. Am Lindenhof wurde auch eine Entscheidung getroffen, die Beispiel für das Neckarufer sein kann. Die Interessengemeinschaft ist offen für Gespräche mit allen Parteien und Gruppierungen mit dem Ziel dass am Ende alle zufrieden sind.

Werbung

(Quelle: Facebook)

Werbung
Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung