In der Neckarstadt weihnachtet es sehr

Symbolbild | Foto: Adelina Horn (cc by 2.0)
Symbolbild | Foto: Adelina Horn (cc by 2.0)

Von Ende November bis kurz vor die Feiertage, bekommen wir Neckarstädter nun rund um den Alten Messplatz herum gleich drei Weihnachtsmärkte hintereinander. Ho ho ho!

Mitteilung des Bürgerverein Neckarstadt e.V.:

Erster Christkindlmarkt in der Neckarstadt öffnet seine Türen

Der Bürgerverein Neckarstadt e.V. veranstaltet vom Freitag, den 27. November bis Dienstag, den 1. Dezember den ersten Neckarstädter Christkindlmarkt. Direkt im Anschluss findet ein Rosa Christkindlmarkt bis Sonntag, den 6. Dezember statt.

Beide werden auf der atmosphärischen Terrasse des Alten Bahnhofs am Alten Messplatz durchgeführt. Die zwei Christkindlmärkte haben starke Kooperationspartner: Die Alter Bahnhof Veranstaltungsgesellschaft, die Agentur Epic4.Events und Rosanellis Bar sind mit im Boot.

Auch Vereine, Gruppierungen und Institutionen präsentieren sich auf den beiden Märkten mit kostenlosen Info-Ständen. „Die Weihnachtsmärkte sind eine gute Gelegenheit, Menschen verschiedener Herkunft, Religion und sexueller Orientierung kennenzulernen. Dies gilt vor allem mit Blick auf den großen Zuzug von Menschen aus anderen Ländern“, erläutert Holger Keck, federführender Organisator des Bürgervereins Neckarstadt, die Ziele hinter der Idee. Keck weiter: „Die Märkte sollen die Vielfalt unserer Neckarstadt widerspiegeln und uns ermöglichen, ein schönes und friedliches Weihnachtsfest in christlicher Tradition zu feiern.“

Neckarstädter Christkindlmarkt

Der Neckarstädter Christkindlmarkt wird unmittelbar nach der traditionellen Aufstellung des Weihnachtsbaums (27. November, 16:30 Uhr, Alter Messplatz) eröffnet. Der Baum wird erneut von Bezirksbeirat Neckarstadt-West und Bezirksbeirat Neckarstadt-Ost finanziert. Im Anschluss bietet der Neckarstädter Christkindlmarkt seinen Besuchern ein buntes Rahmenprogramm für die kommenden fünf Tage. Neben örtlichen Vereinen, Schulen und Jugendhäusern treten Künstler wie Rino Galiano auf, die den Gästen die weihnachtliche Stimmung nahebringen. „Bereits im letzten Jahr gab es Überlegungen, einen solchen Weihnachtsmarkt zu organisieren. Dank unserer Kooperationspartner Alter Bahnhof, Epic4.Events und Rosanellis Bar ist dies nun erstmals möglich. Sie helfen uns, das finanzielle Risiko für eine mehrtägige Veranstaltung auf breite Schultern zu verteilen“, so Christian Stalf, stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins Neckarstadt.

Rosa Christkindlmarkt

Ab dem 2. Dezember wandelt der Weihnachtsmarkt sein Erscheinungsbild dann zum Rosa Christkindlmarkt, der sich ausdrücklich nicht nur an Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Transgender, Intersexuelle und queere Menschen (LSBTTIQ) richtet.

Sieben Verkaufsbuden bieten Getränke (Glühwein, Cocktails) und leckeres Essen (Weihnachsburger, Würste und herzhafte Waffeln) an. Die weihnachtliche Dekoration mit Licht und Farbspielen wird durch einen auffallenden beweglichen Sternenhimmel ergänzt, der mit „Movieheads“ auf die Waggons des Alten Bahnhofs ausgestrahlt wird.

Der Rosa Christkindlmarkt verfolgt mehrere Ziele: Mehr Sichtbarkeit von LSBTTIQ-Menschen in unserer Gesellschaft, Abbau von Vorurteilen und Stärkung des Selbstbewusstseins im Kontakt von Menschen mit vielfältiger Herkunft. Er wird deshalb finanziell aus dem Programm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem Aktionsfonds zur Umsetzung der Mannheimer Erklärung von der Stadt unterstützt. Letzterer ist Teil des sich im Aufbau befindlichen Mannheimer Bündnisses für ein respektvolles Leben in Vielfalt.

„Der Rosa Christkindlmarkt ist ein normaler und gleichzeitig außergewöhnlicher Markt. Ich bin überzeugt, dass sich in seinem Rahmen LSBTTIQ- und heterosexuelle Menschen ohne Vorurteile treffen können. Das wird sehr zur gegenseitigen Verständigung beitragen“, sagt Holger Keck abschließend.

Neckarstädter Christkindlmarkt (mehr Infos): 27. November – 1. Dezember 
Rosa Christkindlmarkt (mehr Infos): 2. – 6. Dezember 
jeweils von 15:00 – 21:00 Uhr (wochentags), 14:00 – 21:00 Uhr (Wochenende)


Nach einer kurzen Verschnaufpause findet anschließend vom 11.  bis 20. Dezember wie letztes Jahr wieder der „Merry Messplatz“ vor der Alten Feuerwache statt.

Letzte Woche gab hier es noch freie Ausstellerplätze.

Sobald wir Informationen zum diesjährigen Programm erhalten, lest Ihr es hier.

Der letztjährige "Merry Messplatz" war ein Besuchermagnet | Foto: Neckarstadtblog
Der letztjährige „Merry Messplatz“ war ein Besuchermagnet | Foto: Neckarstadtblog
Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.