Bewaffneter Raubüberfall auf Wettbüro

Am späten Sonntagabend, gegen 23:30 Uhr, soll der Mitarbeiter eines Wettbüros in der Mittelstraße mit einer Pistole überfallen worden sein.

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim:

Wegen eines Raubüberfalls auf ein Wettbüro in der Neckarstadt-West ermitteln derzeit die Beamten des Raubdezernats des Kriminalkommissariats in Mannheim.

Am späten Sonntagabend, gegen 23:30 Uhr passte ein bislang Unbekannter einen Mitarbeiter beim Verlassen eines Wettbüros in der Mittelstraße ab und bedrohte den Mann mit einer Pistole. Nachdem er den 24-Jährigen in die Räumlichkeiten des Wettbüros zurückgedrängt hatte, verlangte er die Herausgabe von Bargeld. Er bemächtigte sich mehrerer Tausend Euro Bargeld, sperrte den Angestellten in einer Abstellkammer ein und flüchtete dann vom Tatort.

Der Geschädigte konnte durch lautes Klopfen und Rufen auf sich bzw. seine Situation aufmerksam machen. Nach seiner „Befreiung“ wurde die Polizei gerufen.

Der Täter, der wie folgt beschrieben wurde, war in der Zwischenzeit jedoch unerkannt entkommen:

180cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, normale Statur, bekleidet mit dunkler Jacke, rotem Kapuzenpulli, dunkler Jogginghose und weißen Handschuhen. Das Gesicht des Mannes war vermummt, bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole.

Eventuelle Zeugen des Überfalls, oder Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen.

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.