Aktuelles

Kurzmeldungen vom 16. Mai 2014 nachgereicht

Die letzte Woche war es etwas stressig, deshalb blieben einige Kurzmeldungen liegen. Ein paar davon sind immer noch relevant und deshalb werden sie hier nachgeliefert.

Anke Philipp vom Mannheimer Morgen war bei der Sitzung der beiden Neckarstädter Bezirksbeiräte. Folgendes hat sie geschrieben:

„Statt Betonbau naturnaher Weg“ resümiert sie zur barrierefreien Rampe, die auf Höhe Alphornstraße zum Neckar hinunterführen soll.  Ihr Kommentar dazu ist mit „Schnecken- tempo“ überschrieben. Zurecht sorgt sie sich, dass die Finanzierung durch die Konzeptänderungen im letzten Moment doch wieder platzen könnte.

Zum Thema „neue Papierkörbe“ und den vielen Beschwerden über die Sauberkeit im Quartier, die aus dem Publikum kamen, hatte Frau Philipp nichts zu sagen. Sehr seltsam, da doch der Mannheimer Morgen sich den Müll gerade auf die konservativen Wahlkampffahnen geschrieben hat.

Das Thema der anderen selbst erfundenen Wahlkampagne des Mannheimer Morgens ist ja der angebliche Skandal im Neckarstädter Polizeirevier. Entsprechend stellt sich Anke Philipp auch nicht hinter die Aussage von Revierleiter Peter Albrecht, sondern distanziert sich wohl eher davon, indem sie die entscheidende Äußerung als Zitat in die Überschrift ihres Berichts einbaut: „Revierleiter sieht »keine Versäumnisse«„.

Weitere Themen waren der Zustand der Spielplätze, die geplante Ansiedlung der Stadtbücherei auf der südlichen Platzhälfte des Alten Messplatzes, wo jetzt der Alte Bahnhof übergangsweise residiert, und der Dauerbrenner Zuwanderung. Davon haben wir nichts in der betreffenden Ausgabe des Mannheimer Morgens gefunden.


Beim Thema Bildung setzt die FDP plötzlich auf das Schlagwort „Vielfalt“. So hörte man es zumindest bei der offenen Diskussionsrunde des FDP-Kreisverbandes im Mehrgenerationenhaus in der Neckarstadt-West. Als sie sich das ausgedacht haben, müssen sie sich ordentlich eins ins Fäustchen gelacht haben, den politischen Gegner Grün-Rot mit der eigenen Rhetorik entgegenzutreten. Die Gemeinschaftsschule bündelt Vielfalt in sich. Die FDP befürwortet hingegen eine Vielfalt der Schularten. Beim Mannheimer Morgen klingt das so.


Apropos Schule: Die IGMH feierte ihr 40-jähriges Jubiläum (s. Bild oben). „In den 70er Jahren wurde in Baden-Württemberg an sieben Standorten im Rahmen eines Schulversuchs Gesamtschulen eigerichtet. 1973 ging die IGMH in Betrieb. Der Schulversuch lief 1985 aus. Vier der insgesamt sieben Versuchsschulen wurden in das gegliederte Schulsystem zurückgeführt. Aber die IGMH blieb.“ schreibt die Stadt Mannheim. Mehr… 

Auch der Mannheimer Morgen hatte einen Artikel zum IGMH-Jubiläum parat.


Die Stadt Mannheim informiert über veränderte Öffnungszeiten im Herzogenriedbad:

„Ab Montag, 19. Mai, steht das Herzogenriedbad wieder zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung.

Montags, mittwochs und freitags sowie am Wochenende ist das Bad zu den gewohnten regulären Öffnungszeiten von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Für die Frühschwimmer ist das Herzogenriedbad dienstags und donnerstags schon eine Stunde früher, nämlich ab 7 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist jeden Tag um 19 Uhr.“


Das Mannheimer Stadtfest findet vom 23. bis 25. Mai statt. Man kann ja mal einen Blick über den Neckar riskieren. Mehr… 


Das 20. Jubiläum des Fördervereins der Bernhard-Kahn-Bücherei in der Mittelstraße, hatte Johannes Paesler in seinem Neckarstadt Blog angekündigt. Der 16.5. ist nun verstrichen, aber vielleicht lohnt auch jetzt noch ein Blick in die Stadtteilbibliothek.


Kostenloses WLAN ab Sommer in der City vermeldet die Stadtverwaltung stolz. Es wurde ein kommerzieller Anbieter gefunden, der das Angebot über Werbung refinanzieren will. Damit man keinen Unfug mit dem drahtlosen Netz treibt, ist eine Nutzeranmeldung obligatorisch.


Es gibt mal wieder einen Bakterienbefall in einem Neckarstädter Wohnhaus. In der Neckarpromenade Nr. 6 herrscht Duschverbot wegen Legionellen. Mehr…


Auf Turley wird gepflanzt! Der Mannheimer Morgen berichtet von Regisseurin Anna Peschkes Theater-Gartenprojekt „Das Gräsertheater“. Mehr…


„Im Wohlgelegen wächst das Gemeinschaftsgefühl“ titelt der Mannheimer Morgen seinen Nachbericht vom Fest in der Weylstraße. Mehr…


Einen Leserbrief zum Thema Centro Verde und die Buslinien 60 und 61 gab es im Mannheimer Morgen auch noch zu lesen und formuliert einige interessante Gedanken. Bei uns im Neckarstadtblog ist schon lange ein Artikel zu der Angelegenheit in Planung.

Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café COHRS, Buchbinderei Annette Schrimpf
Mannheim sagt Ja! (Kommende Veranstaltungen in 2019)

0 Kommentare zu “Kurzmeldungen vom 16. Mai 2014 nachgereicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.