Werbung
Aktuelles

Gesammelte Polizeimeldungen der vergangenen Tage

Meldungen des Polizeipräsidiums Mannheim vom 7. Juli:

Werbung

Einbruch in der Friesenheimer Straße

Vermutlich durch die ausgelöste Alarmanlage in die Flucht geschlagen wurden am Sonntagnacht bislang unbekannte Täter. Bisherigen Ermittlungen zufolge brachen die Unbekannten zwischen Mitternacht und 5 Uhr am Sonntagfrüh ein an der Gebäuderückseite befindliches Fenster auf und verschafften sich so Zugang zur Kartbahn. Wechselgeld in Höhe von rund 200 Euro ließen die Einbrecher mitgehen, zudem wuchteten sie einen Spielautomaten auf. Die Höhe des Gesamtdiebstahlsschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Aufgrund der Tatbegehungsweise geht die Polizei von mehreren Tätern aus. Zeugen, die evtl. zur Tatzeit Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel. 0621/3301-0, in Verbindung zu setzen.

1,1 Promille am Sonntagmorgen

Im Rahmen der Streifenfahrt stoppte am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr eine Polizeistreife des Reviers Neckarstadt einen VW Passat-Fahrer in der Untermühlau-/Hansastraße und stellte bei dem 42-Jährigen eine Alkoholfahne fest. Neben dem Wert von 1,1 Promille hatte der Mann zudem eine geringe Menge Cannabis bei sich. Auf der Wache war die Blutentnahme fällig. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.


Werbung

Meldungen des Polizeipräsidiums Mannheim vom 8. Juli:

Tageswohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus – Bargeld und Schmuck erbeutet

Eingebrochen wurde am Montag zwischen 14 und 19.15 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Brunnengarten. Der Täter hatte das Abdeckblech zur Seite gebogen, den Schließzylinder zerstört und vermutlich mit einem Schraubendreher die nur ins Schloss gezogene, aber nicht verschlossene, Tür aufgehebelt. In der Wohnung wurden sämtliche Räume durchsucht und die Behältnisse durchwühlt. Nach den ersten Erkenntnissen erbeutete der Einbrecher Bargeld und Schmuck in noch unbekannter Höhe. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 0621/3301-0 beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt zu melden.

Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

Ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen beschäftigte am Montagvormittag die Polizei im Stadtteil Neckarstadt. Eine 25-jährige Lampertheimerin fuhr gegen 09.30 Uhr infolge Unaufmerksamkeit auf der linken Fahrspur der Ludwig-Jolly auf den Wagen eines vor ihr fahrenden 64-Jährigen auf, der wegen Rückstau bremsen musste. Ein ebenfalls links fahrender 23-jähriger Mann konnte mit seinem Wagen noch auf den rechten Fahrstreifen ausweichen. Zeitgleich fuhr dahinter ein 38-jähriger Autofahrer und bremste ab. Dies bemerkte ein von hinten herannahender Sprinter-Fahrer zu spät und krachte in den Wagen des 38-Jährigen und schob ihn auf den Wagen des 23-Jährigen auf. Dabei erlitt der 38-jährige Fahrer des hinteren Wagens leichte Verletzugen, die er im Krankenhaus behandeln lassen musste. Dier entstandene Sachschaden wird auf über 12.000 Euro geschätzt. Die linke Fahrspur der Ludwig-Jolly-Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt.

An der Wohnungstüre von Unbekanntem überrascht

Als der 68-jährige Geschädigte am späten Montagabend gegen 23.20 Uhr seine Wohnungstüre eines Mehrparteienhauses in der Schafweide aufschließen wollte, näherte sich von hinten ein bislang unbekannter Täter und griff nach seiner Umhängetasche, in der sich die Tageseinnahmen seines Geschäfts von mehreren hundert Euro befanden. Der Geschädigte drehte sich urplötzlich um und fing an zu schreien, so dass der Unbekannte – letztlich ohne Beute – in Richtung Käfertaler Straße flüchtete. Bei der Gegenwehr verletzte sich der Geschädigte leicht am Knie; er beschreibt den Täter wie folgt: Ca. 18 -20 Jahre alt, schlanke Statur, 175 – 180 cm groß, trug roten Pullover, schwarze Hose sowie eine schwarze Sturmhaube. Eine sofort nach Bekanntwerden des Vorfalls eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Bereits am 05. Juli versuchten bislang Unbekannte, in die Wohnung des 68-Jährigen einzubrechen. Ein Tatzusammenhang lässt sich nach momentanem Ermittlungszustand nicht ausschließen. Zeugen oder Bewohner des Mehrparteienhauses im Stadtteil Neckarstadt, die evtl. auf den Täter aufmerksam wurden und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555, zu melden.

Polizei sucht Zeugen für Autoaufbruch in der Riedfeldstraße

Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht zum Dienstag, zwischen 22.00 Uhr und 06.30 Uhr, einen weißen Citroen-Jumper in der Riedfeldstraße auf und entwendete aus dem Inneren einen Hilti-Steinbohrer im Wert von mehreren hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621-33010, zu melden.

Verkehrsleitrechner ausgefallen; mehrere Ampeln im Stadtgebiet auf Dauerrot; starke Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr

Aufgrund des Ausfalles des Verkehrszentralrechners kommt es im Bereich des Mannheimer Nordens, hauptsächlich in den Stadtteilen Neckarstadt und Käfertal zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mehrere Ampeln stehen auf Dauerrot. Dies hat auch Auswirkungen auf den Verkehr in der Innenstadt. An Hauptknoten wird der Verkehr von der Polizei geregelt. Der Ausfall dürfte noch eine Stunde andauern.

Werbung
Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung