Mit 2,0 Promille Unfall verursacht

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim:

Am Samstag Nachmittag um 14:30 Uhr, übersah ein 46-jähriger Pkw-Fahrer an der Kreuzung Zum Herrenried / Herzogenriedstraße das Rotlicht der Ampel und fuhr einem dort wartenden Pkw-Fahrer hinten auf. Anschließend lieferte er sich mit diesem einen Disput wegen des angeblich nicht nennenswerten Schadens, welcher objektiv betrachtet auf rund 2500 Euro geschätzt wird.

Beim Eintreffen der Streife hatte sich der Unfallverursacher zu Fuß vom Unfallort entfernt, laut Angaben des Unfallgegners in deutlichen Zick-Zack-Linien. Kurz darauf kehrte er mit gleicher Gangart an den Unfallort zurück und gab an, seinen Ausweis von Zuhause geholt zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte den Grund für seine Gangart – 2,0 Promille.

Seinen Führerschein musste der Mann nicht abgeben, denn einen solchen besitzt er nicht. Nach einer Blutprobe durfte er erneut seinen Heimweg zu Fuß antreten.

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.