Aktuelles

Tatverdächtiger nach Schuss auf seine Lebensgefährtin weiter auf der Flucht

In diesem Eckhaus ereignete sich der lebensgefährliche Schuss | Foto: Lesereinsendung (B.K.)
In diesem Eckhaus ereignete sich der lebensgefährliche Schuss | Foto: Lesereinsendung (B.K.)

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim:

Werbung
Café Rost Lieferservice 0621-31998246

Die Polizei fahndet nach wie vor nach einem 41-jährigen Mann, der im dringenden Verdacht steht, am Dienstagvormittag, kurz vor 10 Uhr, in einer Wohnung im Stadtteil Neckarstadt auf seine Lebensgefährtin geschossen zu haben.

Die 32-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Sie ist derzeit noch nicht vernehmungsfähig.

Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt.

Das gesamte Haus, in dem sich die Tat ereignete sowie drei weitere Anwesen in der Innenstadt und im Stadtteil Wallstadt, die als mögliche Hinwendungsorte des 41-Jährigen gelten, wurden mit Unterstützung von SEK und MEK Baden-Württemberg bislang ohne Ergebnis durchsucht.

In der Tatwohnung wurde eine Schrotflinte sichergestellt. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Waldhofstraße war zwischen der Untermühlaustraße und der Hansastraße für den Fahrzeugverkehr bis gegen 16 Uhr voll gesperrt. Der Schienenverkehr war davon allerdings nicht betroffen.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.


Unser Bericht vom heutigen Tag: Schwerverletzte Frau durch Schüsse in der Waldhofstraße

Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

0 Kommentare zu “Tatverdächtiger nach Schuss auf seine Lebensgefährtin weiter auf der Flucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.