Ermittlungen bringen weitere Vorfälle zutage

Im Fall des durch Metallkügelchen beschossenen Kinderhauses haben sich weitere Geschädigte aus dem Umfeld gemeldet. Nach wie vor gibt es keine Verletzten.

Wie wir bereits am 8. September berichteten, wurde das Kinderhaus August-Kuhn-Straße am 21. August und am 6. September durch Geschosse beschädtigt, welche die Pressestelle des Polizeipräsidiums als Metallkügelchen bezeichnet. Ein weiteres Vorkommnis, bei dem am 29. August das Dach eines vom Parkplatz des Kinderhauses losfahrenden Autos beschädigt wurde könnte ebenfalls in Zusammenhang damit stehen.

Die Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Neckarstadt ergaben inzwischen, dass es in den zurückliegenden Wochen zu mehreren ähnlichen Vorfällen im Wohngebiet gekommen war. Erst durch die Ermittlungen meldeten sich weitere Geschädigte, deren Gebäude in den Anliegerstraßen wohl ebenfalls beschossen  wurden.

Die gute Nachricht: Nach wie vor sind keine Verletzten zu beklagen. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.


Anm. d. Red.: Diese Meldung wird ergänzt, sobald wir Gelegenheit hatten, der Pressestelle weitere Fragen zu stellen.

Werbung

Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Kommende Veranstaltungen in 2019 von Mannheim sagt Ja! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.