„Spielplatzteam“ Ackerstraße verabschiedet sich

Das "Spielplatzteam" Ackerstraße | Foto: Stadt Mannheim / Emiliano Trujillo
Das „Spielplatzteam“ Ackerstraße | Foto: Stadt Mannheim / Emiliano Trujillo

20 Kinder und Jugendliche sowie zwei Mütter vom „Spielplatzteam“ Ackerstraße wurden für ihr ausdauerndes Engagement mit einem Tag im Karlsruher Zoo belohnt.

Pressemitteilung der Stadt Mannheim:

Mit einem Ausflug in den Zoo verabschiedete sich das Spielplatzteam von den Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern vom Spielplatz Ackerstraße. 20 Kinder und Jugendliche sowie zwei Mütter verbrachten einen Tag in Karlsruhe und bestaunten die vielfältige Tierwelt.

Der Spielplatz Ackerstraße in der Neckarstadt-West wurde im Herbst 2016 saniert und damit als Gesamtanlage aufgewertet. In einem breiten Beteiligungsverfahren wurden in den Jahren 2015 und 2016 mehr als hundert Kinder, Jugendliche und Eltern an der Planung und Gestaltung beteiligt. Aufgrund des hohen Engagements der ehrenamtlichen Stadtteilakteurinnen und -akteuren Jennifer Yeboah, Emiliano Trujillo und Kemil Topchi konnte mithilfe des Integrationsfonds der Stadt Mannheim im den Jahren 2016 und 2017 das Beteiligungsverfahren fortgeführt werden.

Unter Leitung der Kinderbeauftragten der Stadt Mannheim, Fachbereich Rat, Beteiligung und Wahlen bildeten die drei Stadtteilakteurinnen und -akteure das „Spielplatzteam“ und führten drei weitere Beteiligungsangebote durch:

Auch im muslimischen Kindergarten Lâlezâr wurden die handgroßen Tonplatten modelliert, gestaltet. Dabei sind viele kleine Kunstwerke entstanden | Foto: Kindergarten Lâlezâr
Auch im muslimischen Kindergarten Lâlezâr wurden die handgroßen Tonplatten modelliert, gestaltet. Dabei sind viele kleine Kunstwerke entstanden | Foto: Kindergarten Lâlezâr

Bei „Mein Händedruck sagt, ich habe mitgemacht“ gestalteten Kinder und Jugendliche mehr als 100 handgroßen Tonplatten, die sie auf einer Wand des Spielplatzes angebracht haben. Kinder vom benachbarten Kindergarten hatte keine Scheu, im feuchten Beton ihre Hand- und Fußabdrücke zu hinterlassen.

Während der Bauphase war der Spielplatz gesperrt. Zum Spielen mussten die Kinder auf die Nachbarspielorte ausweichen. Das Spielplatzteam lieh sich im Rahmen des Projekts „Spielen trotz Baustelle“ das Lastenfahrrad vom Spielmobil gefüllt mit Spielsachen und führte in der Nachbarschaft Spielaktionen durch.

Bürgermeisterin Felicitas Kubala bei der Einweihung des Spielplatzes in der Ackerstraße | Foto: Thorsten Riehle
Bürgermeisterin Felicitas Kubala bei der Einweihung des Spielplatzes in der Ackerstraße | Foto: Thorsten Riehle

Auch die „Spielplatzkommunikation“ gehörte dazu. Im Jahr 2017 war das Spielplatzteam einmal die Woche auf dem Spielplatz Ackerstraße präsent. Sie übten mit den Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern, den Spielplatz sauber zu halten und für ihn Verantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus wurde gespielt, gemalt, gebastelt und intensiv Theater gespielt. Im Mai wurde ein Spielplatzfest gefeiert und im November in den Zoo nach Karlsruhe gefahren.

Das Spielplatzteam bedauert es sehr, dass es nun zu Ende ist. Es bedankt sich bei allen für das lebhafte und vertrauensvolle Miteinander. Doch ganz werden sie nicht weg sein. Als Stadtteilakteurinnen und -akteure ist ihnen der Spielplatz mit den Kindern, Jugendlichen und Eltern ans Herz gewachsen und sie werden weiterhin ein Auge auf ihn haben.

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.