Werbung
Aktuelles

Morgen normaler Betrieb in Uhlandschule und Jobcenter

Es konnten keine gesundheitsschädlichen Substanzen festgestellt werden | Foto: Neckarstadtblog
Es konnten keine gesundheitsschädlichen Substanzen festgestellt werden | Foto: Neckarstadtblog

Pressemitteilung der Stadt Mannheim von 16:35 Uhr: 

Werbung

In der Uhlandschule und im Jobcenter in der Ifflandstraße ist es heute zu Geruchsbelästigungen gekommen. Beide Gebäude wurden vorsorglich geräumt. Messungen der Feuerwehr konnten keine gesundheitsschädlichen Substanzen feststellen. Sowohl in der Schule als auch im Jobcenter kann morgen der normale Betrieb stattfinden.
Uhlandschule geräumt

Gegen 11:40 Uhr hatte die Leitung der Uhlandschule einen stechenden Geruch im Gebäude wahrgenommen und vorsorglich die Räumung der Schule veranlasst. Die rund 500 Schülerinnen und Schüler wurden in die benachbarte GBG-Halle gebracht. Dort klagten knapp 90 Kinder über Atembeschwerden, Kopfweh oder Übelkeit. 11 Kinder wurden von den alarmierten Rettungskräften behandelt, drei davon wurden vorsorglich in das Universitätsklinikum Mannheim gebracht.

Die Kinder wurden die ganze Zeit über von ihren Lehrern und Betreuungspersonen betreut und mit Getränken versorgt. Nachdem sie einzeln medizinisch untersucht worden waren, konnten die Schülerinnen und Schüler von ihren Eltern abgeholt werden. Schulbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb zeigte sich erleichtert über die Entwarnung: „Schulräumungen erzeugen bei allen Beteiligten immer eine hohe Anspannung und Belastungssituation. Wir sind froh, dass es allen wieder besser geht und keine gesundheitsschädlichen Substanzen festgestellt worden sind.“

Bei der Räumung der Schule waren 38 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mannheim und Ludwigshafen mit acht Fahrzeugen und dem Abrollbehälter MANV (mit Material für die Versorgung zahlreicher Verletzter) vor Ort. Außerdem kamen der Leitende Notarzt und vier weitere Notärzte, fünf Krankenwagen und 13 Einsatzkräfte der DLRG zum Einsatz.

„Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften für den sehr professionellen und schnellen Einsatz“, sagte Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht, der eine Einsatzbesprechung vor Ort leitete. „Unser besonderer Dank gilt der Feuerwehr Ludwigshafen, die in kürzester Zeit ihren Einsatzleitwagen und einen Großraum-Rettungstransportwagen zur Einsatzstelle gebracht hat.“

Jobcenter heute Nachmittag geschlossen

Kurz vorher, gegen 11:30 Uhr, ist auch im Jobcenter in der Ifflandstraße eine Geruchsbelästigung aufgetreten. Dort entstanden durch Chemikalien, die zur Reinigung von Toilettenrohren im Untergeschoss verwendet wurden, starke ‘stinkbombenähnliche’ Gerüche.

Das Jobcenter wurde vorsorglich geräumt und bleibt heute Nachmittag geschlossen. Vier Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Nun werden die Rohre durch eine Fachfirma in Begleitung der Feuerwehr gespült und das Gebäude ausgelüftet, so dass morgen Vormittag wieder der normale Dienstbetrieb möglich sein wird.

Werbung
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung