Aktuelles

Uhlandschule evakuiert – Ursache der „Geruchsbelästigung“ bleibt unklar

IMG 7531 620x465 - Uhlandschule evakuiert – Ursache der "Geruchsbelästigung" bleibt unklar
Als die Feuerwehr eintraf, waren die Kinder schon evakuiert | Foto: Neckarstadtblog

Kurz nach 12 Uhr war die Feuerwehr aufgrund eines Gasalarms auf dem Weg zur Uhlandschule. Beim Eintreffen waren wohl schon alle Schüler/innen in den Herzogenriedpark evakuiert.

Werbung
spenden mobil banner 750x250 - Uhlandschule evakuiert – Ursache der "Geruchsbelästigung" bleibt unklar

Update 4:

Der Fernsehbericht vom RNF ist online abrufbar. http://www.rnf.de/mediathek/video/grossarlame-in-mannheim/

Update 3:

In einer Pressemitteilung von 16:35 Uhr stellt die Stadtverwaltung fest:

Messungen der Feuerwehr konnten keine gesundheitsschädlichen Substanzen feststellen.

Update 2:

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim von 15:27 Uhr:

Was am Mittwochmittag zu einer Geruchsbelästigung in der Uhlandschule im Stadtteil Neckarstadt-Ost führte, ist bislang gänzlich unklar. Erste Verdachtsmomente, nach denen Buttersäure verschüttet worden sei, bestätigten sich nicht.

Insgesamt klagten 77 Schülerinnen und Schüler über Atemwegsbeschwerden und Übelheit. Elf von ihnen wurden vor Ort medizinisch betreut, drei davon wurden zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert.

Die Mannheimer Feuerwehr ist derzeit noch dabei, Messungen zur Ursache der Geruchsbelästigungen durchzuführen.

Die Ermittlungen dauern an.

Update 1:

Werbung
spenden dauerauftrag 900x421 1 - Uhlandschule evakuiert – Ursache der "Geruchsbelästigung" bleibt unklar

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim von 12:49 Uhr: 

Nach den derzeitigen Erkenntnissen wurde am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, Buttersäure in der Uhlandschule in der Geibelstraße verschüttet.

Insgesamt wurden rund 550 Schüler evakuiert und werden momentan im Herzogenriedpark betreut. 26 Schülerinnen und Schüler klagen über Übelkeit, Kopfschmerzen und Atemnot. Sie werden derzeit von Rettungsteams im Herzogenriedpark medizinisch behandelt.

Über die Hintergründe liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Ob ein Zusammenhang mit dem Vorfall im Jobcenter in der Ifflandstraße besteht, wird Gegenstand der Ermittlungen sein.

Ursprüngliche Meldung: Der Sprecher der Feuerwehr war leider nicht bereit, uns wie die anderen Pressevertreter vor Ort zu informieren. Die offizielle Meldung wird nachgeliefert. Solange gibt es erste Einzelheiten bei den Kollegen vom Fernsehen: Das RNF berichtet von einer „Reizung der Atemwege und Übelkeit“ bei 26 Schüler/innen, und dass die Feuerwehr vor dem Chemieraum Kohlenmonoxid und Kohlendioxid feststellen konnte.

(Alle Fotos: Neckarstadtblog)

Werbung
werben in der neckarstadt orange - Uhlandschule evakuiert – Ursache der "Geruchsbelästigung" bleibt unklar
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung