Brand auf Firmengelände gelöscht

Warnmeldung der Stadt Mannheim | Screenshots: Katwarn
Warnmeldung der Stadt Mannheim | Screenshots: Katwarn

Der Brand einer Lagerhalle im Stadtbezirk Luzenberg ist Medienberichten zufolge gelöscht.

Am Montagnachmittag geriet laut Polizeimeldung gegen 15:30 Uhr in der Hafenbahnstraße, auf einem Firmengelände eine Lagerhalle in Brand. Das Feuer breitete sich laut offizieller Angaben auf den Außenbereich aus und erfasste dort gestapelte Wechselbrücken (austauschbare Ladungsträger für Lkw, Anm. d. Red.: Information übernommen vom Mannheimer Morgen) .

Die Feuerwehr war mit starken Kräften vor Ort und bekämpfte den Brand. Gegen 17:25 Uhr soll der Brand unter Kontrolle gewesen sein, gegen 19 Uhr war er schließlich gelöscht, berichtet die Lokalzeitung.

Ein Arbeiter erlitt eine Rauchgasvergiftung, wurde von Rettungskräften medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Hafenbahnstraße war zwischen Boveriestraße und Drosselstraße mehrere Stunden gesperrt.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf circa 150.000 Euro. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen bezüglich der bislang unklaren Brandursache übernommen.

Die Stadt Mannheim hatte über mehrere Katastrophenwarn-Apps auf den Brand aufmerksam gemacht und empfohlen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Obwohl der Brandort direkt an den Herzogenried grenzt, wurde der Neckarstädter Bezirk nicht explizit als betroffenes Gebiet genannt.

Der Mannheimer Morgen hat zum Brand sowohl eine Fotostrecke als auch ein Video veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.