Schatzsuche in der Neckarstadt

Am 21. Juli ist es wieder soweit. Unzählige Hausgemeinschaften der Neckarstadt öffnen zwischen 11 und 16 Uhr ihre Höfe, Vorgärten oder Gemeinschaftsräume. Sie sind mit von der Partie bei den Neckarschätzen, DEM Hofflohmarkt in der Neckarstadt.

(Anm. d. Red.: Bitte beachten Sie unseren Transparenzhinweis am Ende der Ankündigung.)

Die Grundidee ist einfach: Statt Nicht-Mehr-Gebrauchtes, Trödel, Angestaubtes oder Satt-Gesehenes ins Auto zu packen und – zu unchristlichen Zeiten – einen Flohmarkt anzusteuern, richtet man die Sachen entspannt und in netter Gesellschaft im eigenen Hof her. Interessierte Besucher flanieren durch das Viertel, stöbern nach Kellerschätzen und nutzen die Gelegenheit, den Kiez und seine Höfe so intim zu entdecken wie es sonst selten möglich ist.

Neben Konsum und Schnäppchenjägerei bietet dieser Tag die Gelegenheit, Nachbarn besser kennen zu lernen und mehr über diejenigen zu erfahren, die man täglich im Hausflur oder beim Bäcker aus Gewohnheit grüßt. Da backen die Kids aus der Uhlandstraße zusammen Waffeln, im nächsten Hof treffen sich ehemalige Anwohner aus vergangenen Jahrzehnten und im Eckhaus wird parallel der Grill angeworfen und ein Hausfest gefeiert. Bei den Neckarschätzen finden Menschen zusammen. Sie sind gelebte Nachbarschaft und bieten damit die Chance, den schönsten Kiez der Stadt noch lebens- und liebenswerter zu machen.

Ein großer Erfolg war die Aktion schon bei ihrer Premiere im April 2017. Mehr als sechzig Höfe gingen an den Start; bei der Wiederholung im September waren es mehr als hundert Adressen. Eine Größenordnung, die auch 2018 realistisch ist, sind aktuell bereits circa achtzig Höfe im Plan verzeichnet.

Zusammen mit der KultTour, die am selben Tag und direkt im Anschluss an die Neckarschätze ihre Tore öffnet, verspricht der Tag eines: Zwei beliebte Events werden für belebte Straßen und gute Stimmung sorgen. Und einen denkwürdigen Tag im schönsten Kiez der Stadt.

Über die Neckarschätze:

Neckarschätze ist der Name für DEN Hofflohmarkt in der Mannheimer Neckarstadt. Der Premiere im Frühjahr 2017 schlossen sich mehr als 60 Höfe an, in der zweiten Runde im September waren mehr als 100 Höfe dabei. Initiiert und gefördert wird die Aktion von einigen Neckarstädtern, die damit ihren Kiez aktiv mitgestalten. Damit er das bleibt, was er ihnen täglich bietet: voller Lebensqualität und eine unglaubliche Nachbarschaft. Christin Fuchs hält die Aktion am Laufen, Timo und Nadja Völker von Schikago stehen für Website, Flyer und Promo-Aktionen, Igor R. füllt den Hofplan. Seit Juni 2018 ist Manuel Schülke mit dem Neckarstadtblog als Medienpartner mit an Bord.

Weiterführende Informationen zu den Neckarschätzen:
Webseite:
www.neckarschaetze.de
Facebook: Veranstaltung und Facebook-Seite
Digitaler Hofplan: http://neckarschaetze.de/die-hoefe/

Samstag, 21. Juli 2018, 11 – 16 Uhr
Überall in der Neckarstadt

(Transparenzhinweis: Die Verfasserin dieses Textes ist auch die ehrenamtliche Organisatorin des Hofflohmarkts. Anlässlich des ersten Hofflohmarkts 2017 lernten sich Christin Fuchs und Manuel Schülke, Herausgeber des Neckarstadtblogs, bei einem Interview kennen. Seit diesem Frühjahr veröffentlicht Christin Fuchs beim Neckarstadtblog unter dem Titel Klönschnack eine regelmäßige Gesprächsreihe mit interessanten Neckarstädter*innen. Das Neckarstadtblog ist seit Juni 2018 offizieller Medienpartner der Neckarschätze.)

In der Vergangenheit hatte der deutsche Plattform-Anbieter nebenan.de den ehrenamtlich organisierten Hofflohmarkt unterstützt. In einem Video-Interview wurde Christin Fuchs zu ihrer Motivation und ihren Erfahrungen befragt.

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.