Durchsuchung und vorläufige Festnahme womöglich im Zusammenhang mit Terrorverdacht (Update!)

Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, durchsuchte die Kriminalpolizei eine Wohnung im Bereich der Uhlandstraße in Neckarstadt-Ost. (Update: Terrorverdacht bestätigt sich nicht)

Update:

Terrorverdacht bestätigt sich nicht


Ursprüngliche Meldung:

In der offiziellen Pressemeldung von 22:56 Uhr heißt es, eine männliche Person, deren Identität noch der Abklärung bedürfe, sei vorläufig festgenommen worden.

An der Ecke zum Clignetplatz standen mehrere Einsatzwagen der Polizei sowie ein Zivilfahrzeug des Landeskriminalamtes (LKA) | Foto: privat
An der Ecke zum Clignetplatz standen mehrere Einsatzwagen der Polizei sowie ein Zivilfahrzeug des Landeskriminalamtes (LKA) | Foto: privat

Der Mannheimer Morgen beruft sich auf eigene Zeugenaussagen, denen zufolge „eine Matratze und Papier-Unterlagen aus dem Haus getragen worden“ seien. Auch der Lokalzeitung gegenüber äußerte sich die Polizei offenbar aus ermittlungstaktischen Gründen am Abend noch äußerst zurückhaltend.

Bereits um 20:49 Uhr hatten wir aufgrund von Hinweisen auf die Festnahme bei der Polizei angefragt und gegen 21:27 Uhr die folgende Antwort erhalten:

Aufgrund des Verdachts einer Straftat wurde durch die Kriminalpolizei eine Person vorläufig festgenommen. Die Identität der Person bedarf noch der Abklärung. Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Polizeimeldung deutet Terrorverdacht an

Um welche Straftat es sich handeln soll, teilte die Polizei zunächst nicht mit, doch zieht sie in ihrer späteren Pressemeldung selbst einen Zusammenhang zu den Festnahmen von mutmaßlichen Terrorverdächtigen und den Durchsuchungen wegen des Verdachts des illegalen Waffenbesitzes und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat am 19. Dezember:

Ob ein Zusammenhang mit den Durchsuchungsmaßnahmen in Plankstadt besteht ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Bereits am Mittwochabend waren vier Wohnungen im Rhein-Neckar-Kreis sowie in Mannheim durchsucht worden. In Plankstadt hatten Beamte dabei eine Kalaschnikow und Munition sichergestellt. Drei inhaftierte Personen stehen im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben (Quelle: Mannheimer Morgen mit dpa).

Werbung
Spenden für unabhängigen Journalismus aus der Neckarstadt

Zum Beispiel ab 1 Euro monatlich.

Andere Möglichkeiten zu spenden findet Ihr hier.


Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:
Café Cohrs, Buchbinderei Annette Schrimpf

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden manuell freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Durch Abschicken des Formulars erteile ich die Genehmigung zur Veröffentlichung und Verarbeitung der eingegeben Daten. Weitere Informationen hierzu in unserer Datenschutzerklärung.