Werbung
Aktuelles

Die Bahnen in der Friedrich-Ebert-Straße fahren wieder

imgp0580 620x412 - Die Bahnen in der Friedrich-Ebert-Straße fahren wieder
Zwei Tage vor der Freigabe für den Bahnverkehr wird noch schwer gearbeitet | Foto: Neckarstadtblog

Ab Freitag, 11. September fahren die Stadtbahnlinien 4 und 5 wieder durch die Friedrich-Ebert-Straße. Der Individualverkehr bleibt bis Anfang 2016 weiter eingeschränkt.

Werbung
spenden mobil banner 750x250 - Die Bahnen in der Friedrich-Ebert-Straße fahren wieder

„Es ist alles im Zeitplan verlaufen. Die Gleisarbeiten an beiden Stellen werden, ebenso wie die auf der Konrad-Adenauer-Brücke, pünktlich abgeschlossen“, berichtet Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht in einer Pressemitteilung der Stadt Mannheim. „Ich danke allen Beteiligten für den reibungslosen Ablauf und den Fahrgästen für ihr Verständnis. Es ist wichtig, dass wir in einem Ballungsraum wie der Metropolregion Rhein-Neckar über eine leistungsfähige Infrastruktur verfügen und diese immer wieder verbessern und modernisieren.“

Weitere Information unter den Bildern.

(Alle Fotos vom 9. September / Neckarstadtblog)


Mitteilung der Rhein-Neckar Verkehr GmbH (mit Bearbeitungen durch die Redaktion):

Stadtbahnlinien 4 und 5:

Bereits ab Freitag, 11. September, können auch die rnv-Stadtbahnlinien 4, 5 und die Expresszüge wieder durch die Friedrich-Ebert-Straße rollen. Dann nämlich, wenn der Anschluss der neu gebauten Trasse der Stadtbahn Mannheim Nord an das bestehende Schienennetz hergestellt ist. Hierfür wurde in der Friedrich-Ebert-Straße an der Kreuzung zur Hochuferstraße der neue Abzweig gebaut, über den ab Sommer 2016 die ersten Bahnen in Richtung Gartenstadt fahren sollen. Die neue Haltestelle an der Bonifatiuskirche, die für die zurückgebaute Haltestelle Grenadierstraße entsteht, wird voraussichtlich ab Anfang 2016 in Betrieb gehen. Bedingt durch den Wegfall der Stadtbahnhaltestelle Grenadierstraße halten die Expresszüge zusätzlich an der Haltestelle Lange Rötterstraße.

Buslinien 60 und 61

Für die Buslinien 60 und 61 werden Ersatzhaltestellen in der Hochuferstraße und in der Carl-Benz-Straße eingerichtet. Bis zur Inbetriebnahme der neuen Stadtbahnhaltestelle an der Bonifatiuskirche verkehren die Busse ab 11. September zusätzlich über die Ersatzhaltestelle Lange Rötterstraße, um eine Umsteigemöglichkeit zu den Stadtbahnen herzustellen. Damit wird der Übergang zum Stadtbahnverkehr gewährleistet. Die bisherigen Bushaltestellen in der Grenadierstraße und Jakob-Trumpfheller-Straße entfallen dauerhaft.

Individualverkehr

Bis zum Abschluss dieser Maßnahme müssen sich die Autofahrer weiterhin auf Einschränkungen einstellen. Während der Verkehr in Fahrtrichtung Innenstadt voraussichtlich ab Mitte November wieder zweispurig fließen kann, bleibt die Friedrich-Ebert-Straße in Fahrtrichtung Norden bis Anfang 2016 im Baustellenbereich die meiste Zeit einspurig.

Ein- und Ausfahren von und zur Friedrich-Ebert-Straße

Die Ausfahrt aus der Carl-Benz-Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße bleibt stadtauswärts noch bis 16. September gesperrt. Am Donnerstag, 17. September, erfolgt dann in den frühen Morgenstunden die baustellenbedingte Sperrung der Grenadierstraße in beiden Richtungen. Das Ein- und Ausfahren von und zur Friedrich-Ebert-Straße ist dann vorübergehend nicht möglich.

Werbung
werben in der neckarstadt orange - Die Bahnen in der Friedrich-Ebert-Straße fahren wieder
Werbung

Das Neckarstadtblog dankt für die Unterstützung von:

Werbung